Ist das unsere Zukunft "Welcome to the Twilight Zone?"

Geschrieben von Manni am 21.01.2007 22:30:00:

Interessanter Beitrag aus den MaxNews:
Welcome to the Twilight Zone?

Grundsätzlich hat der Staat die Aufgabe für die 'Summe der Leistungen seines
Volkes' (BIP) genügend Zahlungsmittel bereit zu stellen um alle zu
entlohnen. Dabei ist es natürlich ein Problem diese leistungspflichtigen
Arbeiten zu ermitteln. Bis vor hundert Jahren gab es keine
Buchhaltungspflicht und so offerierten schon seit dem Altertum die
Geldverleiher - diese Geldkreierung (natürlich zu ihrem Vorteil) für den
Staat zu übernehmen. Als Gegenleistung finanzierten sie bereitwilligst den
Staat.
Die Macht der Hochfinanz resultiert aus dem System des Zins und Zinseszins.
Die Logik der Banken und Geldverleiher war immer, dass zur Zahlung von Zins
nur der bereit ist, der Eigentum hinterlegt und riskiert dieses zu
verlieren. Wer 'persönliches Eigentum' der Bank als 'Sicherheitshinterlage'
für einen zinspflichtigen Kredit übereignet hat, wird es mit der
Wahrscheinlichkeit 'der Höhe des Zinssatzes' an diese wieder verlieren. d.h.
da bei einem Kredit der Zins nie mitkreiert wird, beginnt eine Aufholjagd
nach anderer Leute Kreditgeld, um den eigenen Zins zu decken
(Hamsterlaufrad).
Das Eigentum dient somit nur der Sicherheitsübereignung an die Bank und als
Anreiz dafür, damit der Kreditnehmer Anderen - deren ebenfalls durch
Verschuldung erzeugtes Kreditgeld - abjagt und führt bei vielen letztlich
zum Verlust von Haus und Hof - sprich der Heimat.
Im Klartext: Es wurde uns von den 'Göttern dieser Welt' das Grundeigentum
zugestanden und damit gekoppelt der Status des 'Bürgen' - damit wir dieses
Eigentum auch wieder verlieren können.
Deshalb sind alle grundeigentumsabgesicherten Systeme, auch das
goldabgesicherte Geldsystem - fehlerhaft und führen zum Wohlstandsverlust
eines Volkes.
Die Konstellation der ausreichenden Geldbereitstellung für das BIP ist damit
nicht auf Leistung, sondern auf Eigentum aufgebaut. In anderen Worten der
Fehler des heutigen Wirtschaftssystems ist, dass Geld gegen Eigentum (sprich
Verschuldung/Sicherheitsübereignung) und nicht gegen souveräne Leistung
kreiert wird.
Wer Arbeit als Gegenleistung zu Geld offeriert ist im 'Schuldgeldsystem'
nicht kreditwürdig.
Dadurch verarmt das leistungswillige Volk immer mehr zugunsten einer kleinen
Eigentumsgesellschaft.
Die Einzigen die dabei gewinnen können sind die Geldverleiher.
Deshalb lesen Sie nochmals bewusst die Forderungen von MaxNews im Abbinder.
Auch der Staat bekommt seine Kredite nur gegen Schuldverschreibungen - und
ebenfalls zu hohen Zinsen.
Diese sollen über Steuern wieder aufgebracht werden und entziehen der
Volkswirtschaft zusätzliches Geld. Steuern braucht aber ein Land nicht, wenn
es Geld statt gegen Verschuldung auf der Basis der Schaffenskraft seines
Souveräns kreiert, für den er ohnehin verpflichtet ist die ausreichende
Geldmenge - leistungsgerecht - bereit zu stellen. Das ist im Wesentlichen
etwas, dass sowohl die alten Chinesischen Kaiserreiche als auch Hitler durch
die Wechselgesetze seines Zentralbankers Hjalmar Schacht implementierte.
Schacht brachte Deutschland, welches keinerlei Kredite oder Gold besaß - aus
totaler Armut und Arbeitslosigkeit innerhalb weniger als 5 Jahre unter die
wirtschaftlich stärksten Nationen der Welt, weil sein Geldsystem auf
Leistung und nicht auf Eigentum wie im Kapitalismus aufbaute.
Der gesellschaftliche Effekt war, dass eine Währung die auf Leistung
basierte zwangsläufig eine Leistungsgesellschaft erzeugt, die beispielsweise
im Dritten Reich absolute Spitzenleistungen erzielte.
Leistungsbereitschaft erzeugt ideelle Werte in einem Volk - das Gegenteil
davon wird mit dem Schuldgeldsystem erreicht, welches zum Materialismus
führt.
Im Schuldgeldsystem werden durch das nichtkreierte Geld für die Zins und
Zinseszinsen, die Höhe der steuerlichen Belastungen immer größer, bis sich
das Währungssystem im 6. Jahrzehnt (Kondratieff Cycle ergoogeln) immer
wieder überschlägt. Die Auswirkungen dieser Gesetzmäßigkeiten erfahren wir
momentan wieder.
D.h. durch die hohe Staatsverschuldung und dadurch bedingte Verknappung des
Geldes im Wirtschaftsumlauf, sind bei den hohen Zinsen immer weniger
Menschen in der Lage für ihre Kredite und den Lebensunterhalt aufzukommen
und sie verlieren deshalb ihr Eigentum, welches dann an meist ausländische
Spekulanten geht, die mit steuerbegünstigten und anderswo abgeschöpften oder
virtuell ergaunerten Geldern operieren.
Die wenigen Menschen im Land, welche es geschafft haben ein ausreichendes
Vermögen zu ergattern und die von ihren Zinsen leben können, versuchen ihre
Gelder wertbeständig anzulegen. D.h. keinesfalls diese in heimische
Leistungen oder steuerbare Anlagen fliesen zu lassen. Die Räder des
Wirtschaftskreislaufs erlahmen und verarmen das Volk.
In vergangenen Jahrhunderten erlebten wir oft Kriege die unter verschiedenem
Vorwand geführt wurden und welche im Grunde beabsichtigten das gegnerische
Volk zur Bezahlung ihrer Schuld zu besiegen und zu unterjochen. Dafür wurden
beide Seiten von den Göttern dieser Welt finanziert und hochgerüstet. In der
globalen Welt von heute erleben wir diese Hochrüstung sowohl im
militärischen als auch im wirtschaftlichen Bereich aller sogenannter
demokratischer Länder. Der Kapitalismus kann nur in der Demokratie
funktionieren, weil andere Gesellschaftsformen nicht für die Korruption und
damit ihrer Geldkreierung anfällig sind. Derzeit bereitet sich die
Hochfinanz zum Absprung in die neue Eigentumswährung vor die nach dem Knall
immer wieder den Neuanfang bestimmt. Die Rede ist vom Gold, besser gesagt
der goldabgesicherten Währung - doch dieses mal ganz anders als alle es
erwarten.
Gold war immer ein Baustein zur Verwirklichung des Ziels der 'Global
Governance und ihren Investmentbankern' der Weltherrschaft! Nachdem
Rothschild im April 2004 Gold für immer aus dem Währungssystem
verabschiedete, wird es wohl höchstens noch in der Übergangszeit nach dem
Währungskollaps auf dem Schwarzmarkt kurzfristig zu finden sein. Es
erscheint dann rein proforma wie zu Bretton Woods Zeiten. D.h. wir erhalten
E-Geld welches angeblich 'goldabgesichert' ist und können mit echtem Gold
nichts mehr offiziell kaufen. Schattenwährungen werden dann wie Falschgeld
verfolgt und ausgeschaltet. Man will aus jeder Transaktion mit dem neuen
Plastikgeld verdienen und so den Wohlstand der Weltbevölkerung
systematischer absaugen.
Auf dem Weg zur neuen Welteinheitswährung hat die Hochfinanz über das letzte
Jahrhundert zwei Währungsbereiche geschaffen den uro- und den Dollarraum,
welche sich gegenseitig absichern und beide voll unter ihrer Kontrolle sind.
Beide Clusterbereiche werden immer weiter ausgedehnt und absorbieren immer
mehr Nationalstaaten.
Im nordamerikanischen Raum ist momentan schon alles Vorbereiten um die
Länder zwischen dem Nordpol und dem Äquator zusammenzuschließen und wartet
nur noch auf die entsprechende Legalisierung durch die Parlamente. Praktisch
ist alles vollzogen.
Die Währung könnten sie dann unter dem 'Amero' (uro/Dollar) zur
Einheitswährung vereinen, wenn es die eigentliche neue Welteinheitswährung
nicht schon längst gäbe.
Fastgar unbemerkt von der Finanzwelt rettet die Hochfinanz derzeit schon ihr
Vermögen in die neue 'Globale Währung' die 'SDR'! Diese Special Drawing
Rights (SDRs) sind als Währung unter IMF Mitglieder frei verfügbar und
gleichberechtigt, mit laufend aktualisiertem Wechselkurs. SDR sind praktisch
identisch mit einer 'One-World-Currency' und werden von allen Institutionen
des Syndikats (BIS, IMF, & WB etc.) rege für ihre Transaktionen
untereinander verwendet. Die SDRs haben unter ISO 4217 den Währungscode XDR.
(siehe Wikipedia engl.) und sind zur totalen Kontrolle nur noch elektronisch
verfügbar. Sie müssen für einen Neustart nur noch 'goldabgesichert' erklärt
werden. Ob sie es sind, ist so uninteressant wie damals in Bretton Woods.
Die Behauptung alleine genügt schon. Die vorangehende Inflation wird vorher
alles noch auf dem Markt befindliche Gold wie immer in ihre Taschen sammeln,
sodass die Einzigen die danach Geld haben 'die Auserwählten' sind. Dann
bezahlt man nur noch elektronisch und zahlen kann nur wer bei ihnen mit
Bio-daten und DNA registriert ist und E-geld besitzt.
Die SDRs waren wie die meisten Währungen - ursprünglich in Gold abgesichert.
Heute stellen sie einen Währungskorb dar in welchem der Dollar nur noch 44%
repräsentiert. Es ist offenkundig, dass diese SDR nur einen Sinn machen wenn
man dies aus der Perspektive einer Weltwährung heraus betrachtet.
Dem gegenüber stehen heute noch die blockfreien Länder der BRICs und SCO,
welche sich zwischen Rubel und Yuan wohl noch entscheiden müssen. Die
Hochrüstung beider Lager ist offenkundig und die Finanzierung durch globales
Kapital ebenfalls.
Wer die Parallelen zu früheren (Welt)Kriegen kennt, dem drängt sich
unbedingt die Antwort auf "Der 3. Weltkrieg ist eminent" Die Weichen sind
gestellt. Welcome to the Twilight Zone?



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen