sich rechtzeitig zur Umkehr entscheiden

Geschrieben von Faultier am 24.01.2007 13:52:00:

blue_bear:

Was tut jemand, der auf der Verliererstraße ist?

Nun, wenn er ein Stück weit über den Dingen steht, wird er sein Engagement zunächst beenden, seine Strategie überdenken, möglichst erst einmal neu simulativ "spielen" und testen, wie sich die neue Strategie auswirkt und erst bei dauerhaft erfolgreichem Ergebnis wieder einsteigen.

Ein Spieler (hier: ein vom Spiel besessener) hat Scheuklappen auf den Augen, reflektiert sein handeln nicht und seine Tendenz geht hin zu riskanterem
Spiel, genau dann, wenn eigentlich die Risikoabwägung ein behutsameres Handeln vorschreiben würde.

Faultier:

So sehe ich das auch. Ein anderer Vergleich ist die Sackgasse. Das Ende ist schon im Sichtbereich, aber die Leute rennen immer noch, weil es die Gruppendynamik so hergibt. Aber irgendwann kommt dann der Zaun. Man kann ja noch drüberspringen und das Haus stürmen und bis auf das Dach steigen. Aber dann ist endgültig Ende.

Nur diejenigen, die vorzeitig umgekehrt sind, kommen noch einigermaßen heil aus der Sache heraus.

Das Faultier



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen