interessant, aber falsche schlußfolgerung

Geschrieben von tar am 25.01.2007 11:08:00:

>Hier ist der Link zu einer irischen Firma, die die Energieproduktion (inklusive der dazugehörigen physikalischen Gesetze - 2. Hauptsatz der Thermodynamik)) wie wir sie kennen revolutionieren will.
solange das dort als beispiel aufgeführte perpetuum mobile nach gewisser zeit neu gestartet werden muss, ist es kein perpetuum mobile.
perpetuum mobile besagt, dass eine maschine läuft, ohne energie zu verbrauchen. also mindestens soviel eigene energie erzeugt, dass es durch diese ewig(!) läuft. das ist hier nicht der fall. desweiteren werden magneten eingesetzt, deren magnetische wirkung nach gewisser zeit ebenfalls nachlassen.
es ist demnach vollkommen falsch, die behauptung aufzustellen, wir würden zukünftig keine energieressourcen (benzin) mehr benötigen.



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen