Re: interessant, aber falsche schlußfolgerung

Geschrieben von tar am 25.01.2007 14:40:00:

>>solange das dort als beispiel aufgeführte perpetuum mobile nach gewisser zeit neu gestartet werden muss, ist es kein perpetuum mobile.
>Nur eine kurze Frage:
>Wo steht, dass es sich bei diesem Gerät um ein Perpetuum Mobile (=geschlossenes System) handelt bzw. dass es nach gewisser Zeit neu gestartet werden muss?
http://www.steorn.net/de/technology.aspx?Lang=de&p=5
"Mit dem Verfahren von Steorn lässt sich kostenlose, saubere und jederzeit verfügbare Energie gewinnen. Unsere Methode bietet eine Vielzahl von Vorteilen: Sie macht nicht nur das Tanken oder das Aufladen von Mobiltelefonen überflüssig, sondern stellt darüber hinaus eine nachhaltige Lösung für eine emissionsfreie Energieproduktion dar. Zudem gewährleistet sie eine sichere Energieversorgung, da die zur Energiegewinnung notwendigen Einzelbestandteile nicht durch das Verfahren verbraucht werden.
[...]
Wir stellen drei Behauptungen bezüglich unseres Verfahrens auf:
1. Das Verfahren weist einen Leistungskoeffizienten von über 100 % auf.
2. Die zur Energieerzeugung notwendigen Einzelbestandteile werden durch das Verfahren von Steorn nicht verbraucht.
3. Es gibt keinen erkennbaren äußeren Grund für die Energieerzeugung (wie z. B. das Abkühlen der Umgebungstemperatur)."
nichts anderes stellt ein perpetuum mobile dar, was hier angepriesen wird:
http://www.steorn.net/forum/comments.php?DiscussionID=13991&page=1
http://video.google.com/videoplay?docid=553061720631716456&hl=en
http://video.google.com/videoplay?docid=-3078131163857744253&hl=en
>Vielleicht haben die Erfinder ja eine neue Energiequelle entdeckt (=offenes System) - so lächerlich das auch für manche klingen mag.
>Natürlich würde so ein Gerät auf erheblich Widerstand treffen (würde manchem Ölbaron wohl übel aufstoßen) - sowohl auf wissenschaftlichen als auch auf wirtschaftlichen.
>Erinnert mich irgendwie an den Widerstand gegen die Freigeldlehre...
es gibt soviele (mehr oder weniger leider recht unseriöse) quellen über freie energie - alle lassen es an einem fehlen - und zwar beweisen! auch dieser daniel dingel (o.ä.) bleibt beweise schuldig. wovor denn diese furcht? ein offener brief an sämtliche (oder zumindest viele) universitäten, fakultäten, forschungseinrichtungen, regierungen, zeitungen usw.usf. und die menschheit wäre hocherfreut.
// ironie an
manch einer glaubt sogar, dass es so etwas wie patentanmeldungen gebe.
// ironie aus
beim freigeld dient das beispiel wörgls als beweis und auch der logisch-arbeitende menschenverstand kann wohl das ein oder andere nachvollziehen. aber bitte - wo sehe ich hier freie-energie, außer als wunschbild in den köpfen?



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen