Jeder ist sich selbst der Nächste.

Geschrieben von Oldy am 25.01.2007 04:28:00:

Das ist ja das Hauptthema des Foroms. Wie man SEIN Vermögen über die Fährnisse der Wirtschaftskrisen retten kann.
Das ist auch vollkommen legitim. Aber die Erkenntnis, daß man dabei auch die organisierte Zusammenarbeit mit anderen Menschen braucht, scheint manchen Schwierigkeiten zu bereiten. Die Gogos sind nichts anderes als eine Organisationsform, für so eine Zusammenarbeit.
Mehr braucht man von ihnen auch nicht verlangen. Schaffen sie das, ist es mehr als genug. Die Gogos können Einzelkämpfer zu einer machtvollen Gruppe machen.
Manche Gogoaktivisten haben das schon erkannt, wenn auch die ewig Gestrigen immer wieder Einwände suchen. Es gibt schon sehr positive Ansätze in einigen Initiativen und ich erwarte, daß ihr Beispiel bald Schule macht.
Diejenigen, die glauben, daß sie auch allein einen eventuellen Atomkrieg überleben können, den dieses System unweigerlich zusteuert, sollen lieber zweimal denken.
Ich könnte ja hier vielleicht einer der wenigen sein, die ihn länger überleben, aber als ich gestern mit meinem Bruder in Nanaimo, auf der Insel Vancouver telephonierte, der auch schon von der knappen Sache mit Israel und Iran gehört hatte, meinte er: " Was willst Du? Ich bin hier in der Nähe von Seattle und Vanvouver vielleicht näher von möglichen Atombombenzielen, aber wenn wir kaputt sind, wirst Du in deinem Wald auch nicht mehr lange überleben."
Er hat recht. Wir müssen etwas tun, um so einen Krieg zu vermeiden und wir müssen die Kriegsjunta entmachten. Keine leichte Aufgabe, aber die Gogos könnten es schaffen.



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen