Zertifikate

Geschrieben von Faultier am 27.01.2007 11:16:00:

prinz_eisenherz:

nicht schlecht deine Definitionen zur den Gewaltursachen und Ausbrüchen. Aber was ist mit der Freude an Gewalt, das voyeristische Sehen derselbigen, aber auch das Anwenden von Gewalt, bedingt aus purer Übersättigung, aus Reizarmut, weil alle materiellen Dinge, aber auch die normalen Gefühls- und Triebanstöße, alles was man sich nur wünschen kann, gestillt sind und werden? Was dann?

Ich meine, ein nicht unerheblicher Teil der Gewalt in unseren westlichen Wohlstandsgesellschaften beruht auf dieser Ursache und ihren Wirkungen. Zugegeben, mehr unter den sogenannten Wohlstandbürgern verbreitet, mit Reichtum auf hohem Niveau.

Faultier:

Wenn ich das entsprechend auf Partnerschaft (Ehe...) eingegrenzt betrachte, so fällt das mit unter Punkt 1.


prinz_eisenherz:

Die kriegerischen Gewalt, so schlage ich vor, die ersparen wir uns. Was dafür die Ursachen sind, das wissen Tom und Jerry besser, denn die werden von Berge gestoßen, denen explodiert eine Sprengladung nach der anderen in der Hand und trotzdem stehen sie immer wieder auf und versuchen es aufs Neue :)).

Faultier:

Genau, auch das wollte ich ausgegrenzt wissen. Übrigens, ich stehe drauf, wenn sie sich gewalttätig gibt - aber schreiben wir darüber lieber an anderer Stelle.

Hier wollen wir doch die Frage der Erhaltung und Vermehrung unserer Privatvermögen in den Mittelpunkt der Diskussion stellen. Francesco und der Gastronom haben ja schon die Zertifikate näher beleuchtet. In normalen Zeiten recht liquide, aber was ist im Falle des Zusammenbruchs der Finanzmärkte? Ich sehe da die Bedienfähigkeit der Emittenten stark eingeschränkt ( hatten wir noch nicht, es sei denn 1987 ? da war ich noch nicht dabei )

Das Faultier



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen