Discount-Zertifikate

Geschrieben von Francisco d-Anconia am 27.01.2007 14:30:00:

Discount - Zertifikate

Eine intelligente Investmentalternative
In den Boomphasen der Aktienmärkte als unattraktiv abgetan, zeigen Discount Zertifikate vor allem in richtungslosen und unsicheren Märkten ihren Charme. Ein geringeres Risiko als Aktien und höhere Ertragschancen als Anleihen.
Auch bei seitwärts tendierenden Märkten können Discount Zertifikate zweistellige Gewinne abwerfen. Zusätzlich besitzen sie einen beruhigenden Risikopuffer bei fallenden Kursen. Selbst bei nur leicht steigenden Märkten erzielen sie deutlich bessere Erträge als direkte Aktieninvestments bzw. Investments in den Basiswert selbst. Lediglich, wenn die Aktienkurse stark steigen, kann ein Investment in Aktien rentabler sein.
Die Kombination von abgefedertem Risiko und attraktiven Ertragschancen macht sie vielfältig einsetzbar. Discount Zertifikate eignen sich deshalb sowohl für defensive als auch für chancenorientierte Anleger.
Aktien mit Rabatt
Wie lassen sich die überlegenen Eigenschaften von vermindertem Risiko und hohen Gewinnchancen erklären? Zwei wesentliche Merkmale sind hierfür ausschlaggebend:
der Discount und die Höchstgrenze, der sogenannte Cap.
Der Discount = Risikopuffer
Discount Zertifikate beziehen sich auf eine Aktie, einen Aktienindex oder einen Rohstoff. Sie werden zu einem Kurs ausgegeben, der deutlich unter dem Basiswert liegt.
Der Discount bzw. Abschlag kann beispielsweise 20 % unter dem Kurs des Basiswertes liegen. Fällt der Preis des Basiswertes um 10 %, hat der Anleger auch bei fallenden Kursen noch 12,5 % verdient. Erst ab einem Kursverfall des Basiswertes über 20 % hinaus, entstehen für den Anleger Verluste, die jedoch weit geringer sind als die eines Direktinvestments in den Basiswert.
Der Cap Weniger kann mehr sein
Die Gewinnchancen von Discount Zertifikaten sind attraktiv, insbesondere bei seitwärts oder nur leicht steigenden Märkten. Als Gegenleistung ist das Gewinnpotential bei Discount Zertifikaten begrenzt. Steigt der Basiswert über den Höchstbetrag (Cap), nimmt der Käufer des Zertifikates nicht mehr an zusätzlichen Kurssteigerungen des Basiswertes teil. Die maximale Rendite ist also schon vor einer Investition kalkulierbar.
Dieser Verzicht hat seinen Reiz. Da der Anleger das Discount Zertifikat günstig mit einem Abschlag erworben hat, ist er auch bei fallenden Kursen im Vorteil. Nur wenn der Basiswert am Ende der Laufzeit unter dem Kaufpreis des Discount Zertifikates notiert, muß der Anleger einen Verlust hinnehmen.
Eine erfolgreiche Bilanz
Folgende Varianten am Ende der Laufzeit sind möglich: Der Kurs des Basiswertes notiert über dem Cap. Dann erhält der Anleger den bekannten Höchstbetrag ausgezahlt. Liegt der Kurs des Basiswertes unter dem Cap, erhält der Anleger einen Geldbetrag, der sich nach dem Kurs des Basiswertes bei Fälligkeit richtet. Notiert der Basiswert unverändert, erzielt der Anleger einen dem Discount entsprechenden Gewinn. Bei einem moderaten Anstieg des Basiswertes gewinnt das Zertifikat überproportional, da es deutlich günstiger als der Aktienwert erworben wurde.
Ein Beispiel
Kennzahlen des Discount Zertifikates
Basiswert: Deutsche Bank-Aktie
Kurs der Aktie: EUR 53,90
Laufzeit: 16.06.2006
Höchstbetrag (Cap): EUR 55,00
Kurs des Discount Zertifikates: EUR 43,84
Discount: 18,66%
Auffällig an dem Beispiel ist der hohe Abschlag von EUR 10,06 auf den Kurs der Deutsche Bank-Aktie (EUR 53,90 minus EUR 43,84). Dies entspricht einem Discount von 18,66 %. Der Anleger erleidet nur dann einen Verlust, wenn die Deutsche Bank-Aktie bei Fälligkeit des Zertifikates im Juni 2006 unter EUR 43,84 notiert. Verharrt der Kurs der Deutsche Bank-Aktie auf dem Niveau des Beispiels, erhält der Anleger EUR 53,90, ein Gewinn von 22,94 %. Schon bei einem moderaten Kursanstieg der Deutsche Bank-Aktie von nur 2 % notiert die Deutsche Bank-Aktie bei EUR 55,00. In diesem Fall erzielt der Besitzer des Zertifikates den maximalen Gewinn von
25,45 % ein Vielfaches des Kursanstiegs der Deutsche Bank-Aktie.


Aktie und Discount Zertifikat im Vergleich
· Bis zu einem Kurs der Deutsche Bank-Aktie von EUR 67,62 ist die Wertentwicklung des Zertifikates immer der Kursentwicklung der Aktie überlegen.

· Bei moderaten Kursgewinnen ist die Wertentwicklung des Discount Zertifikates um ein Vielfaches höher als die der Deutsche Bank-Aktie.

· Bei einem seitwärts tendierenden Aktienkurs gewinnt das Discount Zertifikat bereits 22,94 %.

· Erst bei einem Kursverlust der Aktie um mehr als 18,66 %, d.h. einem Kursverfall unter EUR 43,84, verliert auch der Käufer des Zertifikates.
Erfolgreich handeln mit Discount Zertifikaten
Discount Zertifikate sind vielseitig einsetzbar. Mit ihnen können risikoarme bis chancenreiche Strategien umgesetzt werden. In der folgenden Tabelle wird die Entwicklung von verschiedenen Discount Zertifikaten mit unterschiedlichem Höchstbetrag (Cap) im Vergleich mit einem Direktinvestment in die Aktie (Kursbeispiel 53,90 als Basis) veranschaulicht.

Schlußkurse der Deutsche Bank-Aktie in EUR 45 50 55 60 65
Kursentwicklung der Aktie -16,51 % -7,24 % 2,04 % 11,32 % 20,59 %
Kursentwicklung eines Discount Zertifikates mit einem Cap von 50 7,14 % 19,05 % 19,05 % 19,05 % 19,05 %
Kursentwicklung eines Discount Zertifikates mit einem Cap von 55 2,65 % 14,05 % 25,46 % 25,46 % 25,46 %
Kursentwicklung eines Discount Zertifikates mit einem Cap von 60 -0,88 % 10,13 % 21,15 % 32,16 % 32,16 %

Bei der Betrachtung der Tabelle kann man erkennen, daß der Käufer von Discount Zertifikaten bei einem fallenden Wert der Deutsche Bank-Aktie im Vergleich immer besser abschneidet als bei einem Direktinvestment. Auch bei einem moderaten Anstieg des Kurses der Deutsche Bank-Aktie sind Discount Zertifikate im Vorteil. Erst wenn der Kurs der Deutsche Bank-Aktie den Cap des Discount Zertifikates überschreitet, verlieren Discount Zertifikate an Attraktivität.
Geht man von einer seitwärts tendierenden oder moderaten Aktienkursentwicklung aus, sollte man ein Discount Zertifikat mit einem geringen Cap wählen, da man mit diesem die Vorteile von Discount Zertifikaten optimal ausschöpfen. Je positiver die Erwartung an die Kursentwicklung des Basiswertes ist, desto höher sollte der Cap gewählt werden, um an den vollen Gewinnchancen zu partizipieren.
Die Funktionsweise von Discount Zertifikaten
Discount Zertifikate sind Direktinvestitionen in Aktien in vielen Marktsituationen überlegen. Doch wie sind Discount Zertifikate genau aufgebaut?
Hinter einem Discount Zertifikat verbirgt sich der Kauf eines Basiswertes sowie der gleichzeitige Verkauf einer Call-Option auf diesen Basiswert. Für den Verkauf des Calls erhält der Anleger eine Prämie den Verkaufspreis des Calls. Der Preis des Discount Zertifikates entspricht daher dem Preis des Basiswertes abzüglich der für den verkauften Call erhaltenen Optionsprämie. Die vereinnahmte Prämie ermöglicht also den Discount auf den Basiswert.
Der Preis eines Calls hängt neben anderen Faktoren von der Schwankungsbreite, d.h. der Volatilität des Basiswertes ab. Ist der Basiswert sehr schwankungsanfällig, ist der Wert des Calls hoch. Für ein Discount Zertifikat bedeutet dies einen hohen Abschlag und damit einen starken Puffer.
Discount Zertifikate bilden die beschriebene auf zwei Transaktionen basierende Strategie in einem Wertpapier kostengünstig ab.

So finden man sich schnell zurecht
Das große Angebot an Discount Zertifikaten wirkt auf den ersten Blick unübersichtlich. Folgende Kennzahlen können bei der Orientierung helfen, ein den Erwartungen entsprechendes Zertifikat zu finden.
· Der Discount gibt an, um wieviel Prozent günstiger das Zertifikat gegenüber einem Direktinvestment in dem Basiswert ist. Er zeigt, um wieviel Prozent der Kurs des Basiswertes bis zum Ende der Laufzeit fallen kann, bevor der Anleger in die Verlustzone gerät.

· Der Wert eines Discount Zertifikates kann maximal bis zum Höchstbetrag (Cap) ansteigen. Die prozentuale Differenz zwischen Zertifikate-Kurs und Cap ergibt die maximale Gewinnchance zum Ende der Laufzeit.

· Anhand der maximalen Rendite pro Jahr lassen sich Discount Zertifikate mit unterschiedlichen Laufzeiten vergleichen.
· Die Rendite pro Jahr bei unverändertem Basiswert gibt den Gewinn pro Jahr an, wenn der Kurs des Basiswertes bei Fälligkeit unverändert zum Einstiegskurs steht.

· Der Outperformance-Punkt reflektiert das Kursniveau, ab dem ein Direktinvestment in den entsprechenden Basiswert wirtschaftlicher wäre. Dieser liegt immer über dem Cap.
Für eine individuell sinnvolle Auswahl sollten alle Kennzahlen gemeinsam betrachtet werden.

Allgemeine Fragen
Was ist eigentlich ein Discount Zertifikat?
Discount Zertifikate sind Wertpapiere, die rechtlich als Inhaberschuldverschreibungen zu qualifizieren sind. Die Bank gibt sie am Markt aus und nimmt sie nach Ablauf der Laufzeit wieder zurück. Anleger haben mit ihrem Kauf ein Recht auf Rückzahlung gegenüber der Bank.

Wo kann man Discount Zertifikate handeln?
Alle Discount Zertifikate können an den Börsen werden; optimal an den Börsen in Frankfurt und Stuttgart.
Wieviel Geld muß man mindestens investieren?
Anleger können bereits mit relativ geringen Geldbeträgen in Discount Zertifikate investieren. Wie Aktien werden sie in Einzelstückelungen gehandelt. Ist der Basiswert ein Aktienindex,
entspricht das Discount Zertifikat meist einem Hundertstel des Indexstands.
Wann erziele ich Gewinne, wann Verluste?
Anleger erzielen Gewinne, wenn der Kurs bzw. der Preis des Basiswertes bei Fälligkeit über dem Kaufkurs des Discount Zertifikates liegt. Ein Verlust tritt ein, wenn der Kurs des Basiswertes bei
Fälligkeit unter dem Kaufkurs des Discount Zertifikates liegt.
Erhalte ich während der Laufzeit Dividendenzahlungen?
Bei einem Discount Zertifikat hat der Anleger in der Regel keinen Anspruch auf Dividenden. Statt dessen erhält er die Dividende indirekt über den Discount. Die Höhe der Dividende hat Einfluß auf den Wert des Calls. Je höher die erwartete Dividende, desto höher der Wert der verkauften Call Option; dementsprechend höher ist auch der Abschlag.
Was geschieht bei einer gesellschaftsrechtlichen Maßnahme des Basiswertes?
Bei Discount Zertifikaten gilt, daß Anleger durch z.B. eine Kapitalerhöhung eines als Basis dienenden Aktienwertes nicht benachteiligt werden dürfen. In einem solchen Fall werden das Bezugsverhältnis und der Cap um einen bestimmten Korrekturfaktor angepaßt.
Wie erfolgt die Rückzahlung bei Fälligkeit?
Wenn am Ende der Laufzeit der Kurs bzw. Preis des zugrunde liegenden Basiswertes über oder auf dem Cap notiert, erhalten Anleger den Höchstbetrag. Ist der Basiswert eine Aktie und notiert der Kurs dieser Aktie unter dem Kaufkurs, wird in der Regel nicht die zugrunde liegende Aktie
geliefert. Ist der Basiswert ein Aktienindex oder ein Rohstoff, erhält er einen entsprechenden
Betrag. Die Form der Rückzahlung ist in den jeweiligen Emissionsbedingungen festgelegt.
Wichtige Begriffe
Basiswert
Der Basiswert bei Discount Zertifikaten können einzelne Aktienwerte, Rohstoffe oder Aktienindizes sein. Der Kurs des Zertifikates ist an die Wertentwicklung des jeweiligen Basiswertes gekoppelt. Wie der Kurs des Zertifikates sich gegenüber dem Basiswert genau verhält, hängt von den Emissionsbedingungen des Zertifikates ab.
Bezugsverhältnis
Das Bezugsverhältnis bei Discount Zertifikaten ist die Relation zwischen Zertifikat und Basiswert. Bei einzelnen Aktienwerten ist die Relation meist 1:1, d.h. ein Zertifikat bezieht sich auf eine Aktie. Bei Aktienindizes ist das Verhältnis meist 1:100, d.h. ein Zertifikat entspricht einem Hundertstel des Indexstands.
Cap
Der Höchstbetrag (Cap) eines Discount Zertifikates ist die Höchstgrenze des möglichen Gewinns. Der maximale Ertrag für einen Anleger ist auf die Differenz zwischen Ausgabekurs des Zertifikates und festgelegtem Cap begrenzt.
Discount
Der Discount ist der Abschlag den das Discount Zertifikat unter dem Kurs des Basiswertes notiert. Weil der Ausgabekurs des Zertifikates deutlich unter dem Kurs des Basiswertes liegt, wirkt er als Risikopuffer. Erst wenn der Basiswert unter den Kurs des Zertifikates fällt, entsteht ein Verlust.
Fälligkeit
Die Fälligkeit ist das Ende der Laufzeit. Sie ist der Termin, an dem der Emittent ein Discount Zertifikat zurücknimmt und Anleger auszahlt. Der Termin und die Form der Rückzahlung sind in den Emissionsbedingungen festgelegt.
Laufzeit
Die jeweilige Laufzeit eines Zertifikates ist in den Emissionsbedingungen festgelegt. Sie kann von wenigen Monaten bis zu mehreren Jahren betragen. Einige Zertifikate haben eine unbegrenzte Laufzeit (open-end-Zertifikate).
Barausgleich / Physische Lieferung
Am Ende der Laufzeit erfolgt die Rückzahlung des Discount Zertifikates, je nach Ausstattung, durch Barausgleich oder physische Lieferung.
Quanto
Discount Zertifikate auf in ausländischer Währung notierende Basiswerte unterliegen einem Währungsrisiko. Quanto Zertifikate hingegen unterliegen keinem Währungsrisiko, weil der Wechselkurs über die Laufzeit fixiert und konstant gehalten wird. Hierfür können Kosten entstehen.

Besondere Risiken von Discount Zertifikaten
Mit dem Kauf eines Discount Zertifikates partizipiert der Anleger an einer möglichen Wertentwicklung des Basiswertes maximal bis zum Höchstbetrag (Cap), der aber keinesfalls als Auszahlungsbetrag garantiert ist. Abhängig vom Kurs des Basiswertes bei Fälligkeit des Discount Zertifikates erhält der Anleger entweder den Höchstbetrag (Cap), wenn der Kurs des Basiswertes an diesem Tag dem Höchstbetrag (Cap) entspricht oder darüber liegt oder ansonsten einen entsprechend niedrigeren Geldbetrag bzw. den Basiswert selbst. Bei einem starken Kursrückgang des Basiswertes kann der Wert des Discount Zertifikates unter dem Ausgabepreis liegen.
FdA



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen