Re: Apropos CHF

Geschrieben von Seriola am 29.01.2007 02:06:00:

>>>>>llllllllllllllllllllllllllllllllllllllll
>>>>>
>>>>>Also meine Herren, ich weiß ja nicht wie viele Jahrzehnte Sie Erfahrung im Chartreading haben. Bei mir sind es etwas mehr als 4 Jahrzehnte. Und ich bin ein Anhänger guter techn. Analyse mit Candlesticks und den passenden Indikatoren und Oszillatoren (ausgenommen den Bl_ödsinn der Elliott-Wellen-Theorie - die Börse richtet sich nicht an die mathematischen Fibonacci-Reihen)
>>>>>Aber technische Analyse bei Währungen, das ist wirklich Kaffeesatzlesen, das räumt selbst John Murphy ein, und es gibt weltweit keinen besseren. Er plädiert daher für eine ausreichende technische Intermarket-Analyse und danach kann sich unter bestimmten Umständen eine charttechnische Analyse anschließen, aber nicht bei diesem Chartbild (sh. unten)
>>>>>
>>>>>Image Hosted by ImageShack.us
>>>>>
>>>>>FdA
>>>>#######
>>>>Francisco, siehe meine EUR/CHF Charts weiter oben.
>>>>Die angedeuteten Unterstützungen und Widerstände sind eindeutig und werden entweder (höherwahrschenlich!) bestätigt, oder (geringwahrscheinlicher) nicht bestätigt. Aus beiden Fällen ergäbe sich eine eindeutige Chance.
>>>>Der Chart spricht eindeutig gegen den CHF zum Euro und dies wurde inzwischen mehrfach langfristig bestätigt und untermauert. Ich tippe daher eindeutig auf Fall a.
>>>>Würde eine nachhaltige Gegenbewegung ausgelöst, wäre sie umso deutlicher - derzeit aber unwahrscheinlich!
>>>>Ich tippe nach einer angemessenen Konsolidierung auf ca. 1,7 in den nächsten 12 - 24 Monaten.
>>>>Wie lautet ihr Kursziel für diesen Zeitraum?
>>>
>>>llllllllllllllllll
>>>
>>>Das ist jetzt in etwa so wie ein Bauer einen Pfarrer bittet, er möge doch für eine gute Ernte für Regen beten. Er antwortete, daß er das sehr gerne tun werde, aber das alles nichts nütze, wenn sich der Wind nicht dreht. :-)
>>>Also da bleibt die Frage der Zinsdifferenz, der Handels- und Zahlungsbilanzsalden, unterschiedliche Wirtschaftsentwicklungen, Geldmengensteuerung, etc. . . Wenn ich da alle vokswirtschaftlichen Indikatoren (technische Intermarket-Analyse) von Fall zu Fall erkennen kan, dann will ich Ihnen gerne sagen, wie der Chart aussehen soll bzw. wird. :-))
>>>FdA
>>#######
>>Erstes ist kein angemessener Vergleich.
>>Charts machen grafisch sichtbar was zweites bewirkt und manchmal noch mehr (die Psychologie des Marktes). Würden die erwähnten charttechnischen Ausbrüche bestätigt werden, wären es eine Folge dessen.
>>Da auch ich die letzgennanten Indikatoren und die Markttechnik zu Währungen nicht ausreichend beurteilen kann bleibt nur dieser Blick.
>>Die Prognostizierbarkeit wird mit entsprechenden Signalen zunehmen.
>>Schaun wir mal, ob ich richtig liege. ;)
>
>llllllllllllllllllllllll
>Die Wahrscheinlichkeit, daß Sie beim CHF richtig oder falsch liegen, wenn Sie nur aufs Chart achten, liegt bei 50 zu 50 :-))
>FdA
>>
######
Nicht bei entsprechend deutlichen Signalen. Obwohl Währungen unabstreitbar darauf begrenzt schwierger beurteilbar sind.



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen