Re: Sinkende Reallöhne schon im TV

Geschrieben von Exxtreme am 30.01.2007 10:37:00:

>Ich sehe das anders. Die Wirtschaft besonders die deutsche steht unter zu großem Konkurrenzdruck aus sogenannten Billiglohnländern. Die Arbeitsplätze mit hohem Einkommen sind heute nur noch Kostenfaktoren und werden ganz verschwinden. Was bleibt ist eine Wirtschaft in der man von "Dienstleistungen" oder anders gesagt vom Haare schneiden und Schuhe putzen lebt. Besonders bitter ist es wie jetzt wo die Aktien auch nicht mehr steigen und auch "Dienstleistungen" nicht mehr weiterhelfen.
Öhm, das widerspricht meiner These aber nicht. Denn Verlagerung in Billiglohnländer ist auch eine Rationalisierungsmassnahme um Kosten zu drücken. Mein Posting ist halt hier allgemein gehalten.
Wie gesagt, verzinst sich das Kapital nicht durch Mehrabsatz dann sorgt man dafür, daß es sich durch Kosteneinsparungen verzinst. Und verzinst es sich gar nicht mehr dann wird das Unternehmen verkauft/liquidiert.
MfG



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen