völlig lernresistenter Sturkopp

Geschrieben von Faultier am 30.01.2007 12:30:00:

Oldy:

90 % sind auch nicht die Zinskosten allein sondern auch die zinsbedingten Steuern und Monopolgewinne in den Preisen. 3o% Zinskosten akkumurltieren sich da zu 9o%. Das ist die Tatsache. Glaube es oder nicht. Zahlen tust Du sie jedenfalls.

Faultier:

Du bist so ein verdammter Sturkopp. Man ist dagegen völlig machtlos. Aber ich will einmal daran erinnern, daß wir die Diskussion vor längerer Zeit einmal recht ausführlich hatten. Ich hab damals anhand einer Modellrechnung mit Ausgangswerten an der oberen Grenze dargelegt, daß die Zinskosten sich maximal auf ca. 30% akkumulieren, die Staatskosten ( Steuern und Gleichartige ) sich aber durchaus auf über 60% akkumulieren können. die verbleibenden 10% (oder mehr) können sich dann die Angestellten mit den Unternehmern bzw. Aktionären teilen ( wenn es die Manager vorher nicht veruntreuen :))

Das Faultier



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen