Re: Sinkende Reallöhne schon im TV

Geschrieben von Exxtreme am 30.01.2007 14:20:00:

>lllllllllllllllllllllllllll
>
>Realistisch sind jährliche Zinskosten aufs Fremdkapital (Kombination aus langfristig, mittelfristig, kurzfristig, incl. Leasing und Factoring) in Höhe von derzeit 6 % bis 9 %.
>Und vergessen Sie diesen hahnebüchenen Schw_achsinn von Creutz, & Co. auf den Imho-Seiten mit den 30 % Zinsen aufs Bier. Wenn Sie einen mehrstufigen Produktionsprozeß pro rata temporis zergliedern, dann kommen Sie zu richtigen Ergebnissen und werden erkennen, daß ein arbeitsteiliger Prozeß kostengünsiger ist als ein einstufiger.
>FdA
Aus der Sicht des Unternehmers, der ein Produkt herstellt sind's 6 - 9%. Aber nicht das auf das gesamte Produkt. Da dürften es 20 - 30% sein. Denn jeder Arbeitsschritt vom Ausbuddeln der Rohstoffe aus der Erde bis zum Verkauf muss mehr Rendite abwerfen als der Zins auf der Bank. Das summiert sich halt je mehr Zwischenschritte es werden.

Wobei man sagen muss, daß die 20 - 30% nicht unbedingt schlecht sein müssen. Zumindest dann nicht wenn sie wieder ausgegeben werden und in der Wirtschaft landen. Diese 30% Zins auf bier werden meiner Meinung nach zu populistisch eingesetzt.

MfG



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen