Ach ja, das heilige Grundgesetz

Geschrieben von Grek 1 am 30.06.2012 10:55:33:

Hallo Masevi,

gerne wiederhole ich nochmals, daß ein GG nichts anderes als ein juristisches Mindestinstrument der Sieger zur Verwaltung und Aufrechterhaltung des Waffenstillstands in einem besetzten Gebiets im Rahmen der Haager Landkriegsordnung darstellt und mehr nicht. So etwas ist für ein so großes Kulturvolk wie das deutsche mehr als eine Zumutung. Ich mache drei Kreuze, wenn dieses Ding samt der Feindstaatenklauseln endlich im tiefsten Museumskeller eingemottet und durch eine Verfassung samt Friedensvertrag ersetzt wird.

Was kann man da noch machen???
Ohne dabei selbst sich zu verlieren!!!

Vielleicht eine Partei gründen?
Wir alle?
Gelbes Forum, Finanzcrash-Forum, etc...


Wie wäre es mit dem einfachsten? Den Kameraden da oben die Machtbasis entziehen. Und das ist das Geld. Also eigenes Geld im Rahmen einer Gemeinschaft herausgeben, es mit eigener Leistung decken und es VERWENDEN statt des Obrigkeitsgelds, auf das alle Kapos und Sklaven im Gulag so scharf sind. Aber dann würde ja aus einem Sklaven ein selbstbestimmter und bestimmender Mensch, der kein Untertan mehr ist. Undenkbar für die meisten. Niemandes Herr, niemandes Knecht.

Selbst das ist schwierig, denn unter uns gibt es ja auch teilweise extreme Auseinandersetzungen


Leider nur zu wahr.

Zwei Wochen ohne Strom weltweit!!! Da bricht doch fast alles zusammen.


Nein, das wird zwar einen gewaltigen Einbruch bedeuten, aber richtig brenzlig wird es, wenn so etwas 3 - 6 Monate dauert. Dann sind nämlich die Lagervorräte aufgebraucht

Ich werde jedenfalls in Kürze meine ganzes Geld von der Bank heben und bei mir aufbewahren.Vielleicht nützt auch das nichts.


Das nützt allerdings nichts. Erstens weiß man, welchen Betrag Du wann abgehoben hast und zweitens wird wohl zuvor die Geldausgabe z. B. auf 2.000 Eumel begrenzt. Dann wird neues Geld eingeführt, immer alles schön ohne Deine Beteiligung und Dein Mitwirken, mit höhenbegrenzter Umtauschmöglichkeit. Alles schon mal gemacht, die haben damit Erfahrung. Ich kenne das von meinen Großeltern, die hatten damals 60.000 RM gespart - das war natürlich größtenteils futsch.

Was ist nur mit deutschen Kultur geschehen?


Die wurde dank der Befreier und Kulturbereicherer mit Unterschichtenimporten umerzogen und zurückgedrängt.

Ja! Ich bin Stolz ein Deutscher zu sein.


Das bin ich auch und dazu haben wir auch allen Grund - und je mehr die anderen sich darüber aufregen, umso richtiger liegen wir damit.

Aber Deutschland wird von Deutschen verraten und verkauft.


Sind das wirklich immer Deutsche, die das tun? Keine Sorge, in einem falschen Staatssystem erwächst zu jedem Siegfried auch gleich immer ein Hagen. Und ein falsches Fundament wurde 1848 bis 1871 mit der Gründung des Deutschen Reichs basierend auf einem Putsch von oben gegossen. Vorbei war es mit der Paulskirchenverfassung, die übrigens bis heute rechtmäßig ist. Die wurde zusammenkartätscht. Die größten deutschen Denker haben geahnt, was mit so einer Reichsgründung einhergehen wird, die letztlich im pharaonenhaften Adolf Hitler gipfelte.

Gruß

Grek 1

_____________________________

"Ich will, weil ich kann, was ich muß!"


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen