Exponentialfunktion die abnehmen und heftige Störungen aufweisen

Geschrieben von Axel am 04.07.2012 21:27:18:


http://www.finanzkrise-politik.de/finanzsystem.html


Bis 2000 passt das. Alle Ausarbeitungen basieren auf Grafiken, die im Jahr 2000 enden. (ist logisch, denn danach bricht der Expoentialverlauf ab).
Doch nach 200 kommt etwas sehr eigenartiges, die Kurve nimmt ab, läuft flacher weiter und hat schon die nächsten Störungsverlauf.
Und das, obwohl auch seit 2000 der Zins positiv war und die Volumen im Bereich von einigen hundert MRD lag.

Und der HAMMER: 2008 ist die schon wieder abgebrochen und erneut rückläufig.

KOMSICH, KOMIsch, KOmisch ..... NEIN, das darf nicht sein!
Diese beschi***enen Fakten aber auch, jetzt hält sich die Realität nicht mal an die Theorie.


Es lässt sich nachweisen, das seit 1948 die Guthaben/Schuldenentwicklung einen exponentiellen Verlauf genommen hat, mittlerweile ist sie auf astronomische, völlig irrationale Summen angewachsen.

Astromisch angewachsen und das trotz Abnahme

2001 und noch mal etwas später weist der Verlauf, der eine Exponentialfunktion sein soll, Störungen auf, als wenn dort negative Zinsen auf Geldanlagen und Krediten vorhanden waren.
Ein mathematische Exponentialfunktion hat keine Störungen und schon gar keine Rückgänge.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen