Logik und Geschichte

Geschrieben von G.Hannich am 10.02.2007 08:43:00:

>Was ihren Theorien leider fehlt sind Benchmarks, die diese Schritt für Schritt bestätigen oder wiederlegen.
>WENN => DANN => ODER => ...
>Ich wüßte nicht wie man sonst zu einer schlüssigen Prognose käme.
>Mit dem Motto "so wird es kommen, so oder so" bzw "das war schon immer so..." kommen wir nicht wirklich weiter.
>In Bezug auf ihre Rolle als Author bleiben im anderen Fall schließlich noch Titel wie "Inflation - die offensichtliche Gefahr". ;)
--------
Viel mehr als irgendeine Kaffesatzleserei (Chartanalyse) oder der Vorgehensweise nach dem Motto: "Es geht alles so weiter wie bisher" bringt es, mit Logik und der geschichtlichen Erfahrung an die Sache ranzugehen.
Zu Inflation: Inflation ist IMMER mit hohen Zinsen verbunden, da darin die Entwertung kompensiert wird. Sind die Zinsen niedirg kann es keine Inflation geben - vielmehr jedoch DEFLATION.
Zum Gold: Die Geschichte zeigt deutlich, daß es noch nie Einbahnstraßen gegeben hat. Es wäre ja zu einfach, wenn Gold zuerst af über 700$ ging, dann dort eine Zeit verweilt um jedem den Einstieg zu ermöglichen und dann schnurstrack auf 3000$ geht.
Es geht vielmehr völlig anders: Gold zieht na, die Masse springt nach massiven Werbekampagnen auf den Zug auf und stürzt dann wieder ab, bevor es dann erst richtig ansteigt.
Ich kanne s nur immer wiederholen: NIEMAND macht in unserem Finanzsystem dem kleinen Mann Geschenke - das System ist vielmehr darauf ausgelegt, den kleinen Mann auszunehmen.



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen