Re: Zins und Deflation

Geschrieben von Seriola am 10.02.2007 17:27:00:

>>"Das hat rein gar nichts mit Inflationb zu tun - dagegen sprechen klar die Zinsen, die auf Rekordtief notieren."
>>>>>>>>
>>Sie finden immer wieder ein Gegenargument/Schlupfloch. ;)
>>Vieles deutet auf steigende Zinsen hin. Theoretisch kann das ganz schnell und heftig gehen.
>--------
>Kein Schluploch, sondern Fakten. Wie aus obiger Grafik ersichtlich geht der Zins IMMER mit der Inflation parallel - damit schützen sich die Geldverleiher vor einer Entwertung. Und die Zinsen sind nun schon seit einigen Jahren auf REkordtief und immer wieder wird behauptet daß sie bald anziehen würden.
>Dies könnte jedoch nur passieren wenn
>a) die Inflation steigt
>b) das Kreditrisiko zunimmt
>c) die Wirtschaft wirklich wächst
>Alle 3 Punkte sind nicht erfüllt. Ich sehe nur Punkt b als Möglichkeit an.
>Und eine Hyperinflation kommt auch nicht so ohne weiteres -davor muß es erst eine längere Deflationsphase geben.
#######
Werter Herr Hannich,
ich schätze Ihre Meinung sowie das, was ich bis dato von Ihnen gelesen habe sehr.
Ob das allerdings tatsächlich zutreffend ist und in Zukunft sein wird (das Deflations-Szenario),
daran hege ich nach wie vor Zweifel.
In den nächsten Monaten werden wir diesbezüglich sicher klarer sehen.
Mal sehen wie sich die Zinssätze u.a. weiterhin entwickeln.
Ich denke, daß es in einer solchen Situation unter Umständen verkehrter sein kann falsch zu handeln, als gar nicht zu handeln.
MfG



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen