Re: Jetz kommt aber ganz dicke ..

Geschrieben von basti24 am 17.02.2007 14:34:00:

>>Die Neuverschuldung (jährliche neue Nettokreditaufnahme) ist gesunken!
>_____________________________________________________________
>Neuverschuldung bedeutet, daß man NEUE Schulden zusätzlich zu den alten gemacht hat.
>Wenn man sich zusätzlich verschuldet, verschuldet man sich zusätzlich. Da von einer sinkenden Schuldenlast zu sprechen ist in unseren Medien üblich, jedoch hirnrissig.
>Die Neuverschuldung ist gesunken? Gegenüber welchem Wert?
>Soweit ich weiß, hatte man geplant, sich in Höhe X neu und zusätzlich zu verschulden, abweichend von diesen Plänen verschuldete man sich neu und zusätzlich in der etwas geringereren Höhe Y.
>Soweit ich weiß, wird jährlich mindestens in der Höhe der zu zahlenden Zinsen aufgeschuldet plus noch ein wenig mehr.
>Ein ausgeglichener Staatshaushalt wird in weiter Ferne bleiben.
>Oder unsere Medien interpretieren das Wort "ausgeglichener Staatshaushalt" einfach um.
>Wie wäre es denn mit: Ein Staatshaushalt ist immer dann ausgeglichen, wenn genausoviel Geld ausgegeben wurde, wie an neuen Schulden aufgenommen wurde. :-)


Danke für die Begriffserleuterung, ich will daran mal anknüpfen:
Unter sinkender Neuverschuldung versteht man, dass die Neuverschuldung des Jahres x im Vergleich der Neuverschuldung des Jahres x-1 gesunken ist. Das bedeutet, dass die Schuldenlast insgesamt gestiegen ist, wenn die Neuverschuldung positiv ist. Liegt ein ausgeglichener haushalt vor, beträgt die Neuverschuldung genau null und die Schuldenlast des Staates ist unverändert. Um alle Mißverständnisse zu beseitigen habe ich ja extra den begriff "jährliche neue Nettokreditaufnahme" gewählt. das sollte spätestens jetzt jedem klar sein.



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen