Re: Rußland und die kommende Krise

Geschrieben von Oldy am 17.02.2007 01:27:00:

>FJ
>PS: Wahrscheinlich wird man einmal ein Buch mit diesem Titel schreiben müssen:
>"Die Jahrtausendprovokation - wie Rußland in den dritten Weltkrieg getrieben wurde." Wär ja fast zu lachen, wenn es nicht so traurig aktuell wäre ...
Oldy $$$
Du hast vergessen den Untertitel weiter zu schreiben:
"wie Rußland in den dritten Weltkriegetrieben wurde und ihn dann zusammen mit China gewonnen hat."
Ich hoffe aber noch immer, daß wir mit Hilfe der Gogos den dritten Weltkrieg verhindern können. Auch wenn es momentan noch trist aussieht.
Aber die wirtschaftliche Situation der USA ist so mies, daß sie sich keine Ausweitung des Irakkrieges, der auch noch lange nicht gewonnen ist und ein zweites Vietnam werden kann gar nicht leisten können. Rußland und China unterstützen den Iran gerade genug, aber nicht so stark, daß der womöglich zu provokant wird. Das könnte uns noch Zeit geben.
Die spielen gar nicht so unschlau. China hält sich bedeckt und die Russen tun gerade genug mit der Raketenabwehr um Israel zu bremsen, was ja die Amis selber schon getan haben.
Ich ernnere mich noch genau, wie China Schiffsladungen von "Flüchtlingen" nach der USA geschickt haben, bis sie eine Öffnung für ihre Produkte auf den amerikanischen Markt bekamen. Dann ruinierten sie langsam aber sicher die amerikanische Industrie.
Ganz schlaue Burschen, die Schlitzaugen. Die haben gelernt seit den Opiumkriegen. Und ich sehe ihre wirtschaftlichen Schachzüge genau. Jetzt bauen sie auch eine milit+rische Macht auf und die Kriegsjunta in der USA kann nicht einmal wagen, die Wehrpflicht wieder einzuführen, sonst haben sie eine Revolte im eigenem Land.
Macht euch nichts vor und schaut lieber dazu, daß ihr die Aminutten in eurer Regierung schnell los werdet.



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen