Re: Es läuft mehr und mehr auf die Begriffe Staat und Zentralbank hinaus .

Geschrieben von tar am 19.02.2007 13:34:00:

>Ein Großteil der Bevölkerung, die Wertschöpfung verrichtet, tut dies aus mehr oder weniger ausgeprägtem offenem oder verdecktem Zwang und nicht aus Verständnis für den Wertschöfungsprozess.

in der tat. allerdings entwickelt sich der arbeitsmarkt mehr und mehr in richtung automatisierung. sprich: es werden von jahr zu jahr weniger "human ressources" (welch schreckliches wort) benötigt, stellen abgebaut und dennoch herrscht wachstum. das ist nicht nur regional, sondern global so und würde (kriege und krisen mal außer acht gelassen) eigentlich die persönliche freiheit fördern.

nicht nur, dass jetzt schon keiner mehr 40 stunden/woche arbeiten müsste, es wäre auch ein bürgergeld (bedingungsloses grundeinkommen) denkbar. ich sehe nur probleme, falls dies ausschließlich deutschlandweit eingeführt werden sollte samt konsumsteuer(erhöhung), da der bürgergeldbezieher dann wohl im ausland "einkauft" (schmuggelt).

mit diesem mehr an freizeit wäre die depression des weißen mannes dahin. man würde endlich leben und nicht mehr dienen als leben ansehen können. die verständigung untereinander, die zwangsläufig geistige weiterentwicklung (da nun nicht mehr permanent am beschäftigungsstrang gehalten) läuft da konsequenterweise von selbst wieder an.



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen