Re: Trolle - stimmts?

Geschrieben von Winfried aus Chemnitz am 05.03.2007 17:10:00:

Trolle sind die "Die keine Meinung bilden" und unentwegt den FW Gedanken verschiedenst stören - ohne dabei einen Nutzen für das Forum zu haben - gleiche Wortwahl - Gegenargumente - Kommunikationsspiele -
Die mir unangenehm sind - sind deshalb noch eine Trolle!
Trolle agieren nicht für die Schreiber des Forums sondern für die Leser!
Kommunisten können wir per se' als Feinde betrachten denn sie kennen in ihrem Weltbild nur Freund und Feind - da sie in der Philosophie als auch in der Psychologie völlig abgehängt worden sind - bleibt ihnen nur noch ihre falsche Wirtschaftlehre. Die FW ist also ihr Totfeind!
Sie sind deshalb Systemkonform.
Ihr Handwerk ist aber auch ihr Erkennungszeichen.
Sie greifen immer dann ein wenn ein Neuralgischer Punkt erreicht wird sonst machen sie auf Nett oder schicken die ewig gleichen Texte.
Natürlich ist nicht jeder Marxist der sich dafür hält!
Solche Punkte sind:
Bargeld gleich Geld
Hitler gleich Jude
US Nazifinanzierung
Marx gleich Jude
Gleichheit der rote Fahnen.
etc.
Im FW Forum muss die Mehrheit auch FW sein - sonst funktioniert die Verwirrstrategie bei den Neuen!
Natürlich mögen mich dann Viele nicht - weil sie Trolle schützen wollen!
Der Grund kann aber auch ein Persönlicher sein und kein Politischer!
Das unsrige Zaudern in der Entscheidung eines Frühlingsputzes halte ich für Falsch. Neue die im bekannten Stil schreiben sollten sofort gehen ehe sie Bekannt sind. Bekannte die sich persönlich kennen haben natürlich einen großen Freiraum den sie leisten auch die Arbeit!
Die Karteileichen müssen raus - Anmelder die nicht schreiben, sind übrigens Unlogisch!
Ein Name würde ich sofort - bei zwei bis drei Anderen könnte die Zeit entscheiden!



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen