Re: aus, wen die heute finanzieren. Beenden wir das lieber! oT.

Geschrieben von Oldy am 05.03.2007 22:01:00:

>>oT.
Oldy $$$
Wer immer finanziert wird, sind beide Seiten. Die Rüstungsindustrie und die Hochfinanz brauchen Sachkapitalzerstörung und Kriege.
Und sie opfern dabei sogar ihre eigenen Leute durch die Uranmunition, um nur die letzte Schweinerei aufzuzeigen. die Deutschen können froh sein, daß nur 10 Millionen Autos vernichtet werden. Das geht nämlich auch genau in dieselbe Richtung - Sachapitalvernichtung.
So wurden auch der Irak und der Iran mit Rüstung versorgt und gegeinander aufgehetzt. Das selbe geschah in beiden Weltkriegen. Da wurden auch beide, sowohl die.Kommunisten, als auch die Nazis finanziert. Im ersten Weltkrieg wurde Lenin finanziert und die Juden im zweiten geopfert, damit der Rest willig wurde für die Zionisten in die Wüste zu ziehen.
Wir werden wohl nie wissen, wieviele im Holocaust umkamen. Ich hatte einen jüdischen Juwellier als Kunde und er erzählte mir, daß er schon während des Krieges nach Isral gehen wollte,aber die Engländer ließen ihn nicht hinein .Er war mit der ganzen Familie schon bis Zypern gekommen. Gleich nach Kriegsende ging er dann mit Frau uud Tochter wieder nach Österreich, wo er wieder ein Geschäft begann. Die Tochter begann ein Antikgescäft und der Sohn. ein Musiker ging in die Schweiz.
Der alte Juwellier war während des ersten Weltkrieges übrigen der Offiziers bursche meines Großvaters gewesen,den ich nie kennengelernt habe, weil er vor meiner Geburt starb. Die müssen ein lustiges Paar gewesen sein. Er war vielleicht 1.50 groß und mein Großvater über zwei Meter, was für damalige Zeiten recht groß war.
Der kleine Jude erzählte mir einiges und er mußte meinen Großvater sehr geschätzt haben und übertrug diese Symphatie auch auf mich.



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen