Re: Wer finanzierte die Nazis?

Geschrieben von M.Raptis am 07.03.2007 13:58:00:

>Das soll jetzt irgendwas beweisen? Über eine solche Pseudo-Beweisführung von A. Jones kann man wirklich nur lachen.
>Manche "Beweisführungen" empfand ich auch leicht überzogen.
>Genauso lächerlich ist zum Beispiel die angebliche Verbindung zwischen dem Skull&Bones Orden und der Münchner Thule-Gesellschaft.
>Schwarzenegger ist ja kein Yale-Student gewesen. Eigentlich Voraussetzung, um in jungen Jahren in diesen Orden aufgenommen zu werden. Deswegen tippe ich auch eher auf die Yale-Absolventin Hillary Clinton als nächste US-Präsidentin.
>Schwarzenegger trägt allerdings stolz den Ring mit den Motiven dieses Ordens.
>Zitat:
>"The silver skull ring was custom-designed for him as a gift from an unidentified friend. One likes to imagine that perhaps it was given to him by his buddy, former president George H.W. Bush a member of the Yale secret society Skull and Bones. Could Schwarzenegger be an honorary member?"
>Quelle http://www.theage.com.au/articles/2003/10/06/1065292522352.html?from=storyrhs&oneclick=true
>Hier auf dieser Seite wird er mit seiner Frau gezeigt, deren Familienmitglieder in den wichtigen Gremien der globalen Elite sitzen wie Council of Foreign Relations usw. Sie zeigt öffentlich den Gruß des Ordens, durch den SPIEGEL besser bekannt als Longhorn-Gruß einer unbekannten texanischen Footballmannschaft :-)
Das Foto von Arnis Frau ist kein Beweis, sondern Kaffeesatzleserei. Ich finde es wirklich lustig, was manche Leute so in Fotos alles hineininterpretieren. Aber was soll ich euch denn belehren. Ich kann auch in Wolkenformen "Logenzeichen" reininterpretieren, sicherlich sind die Wolken aber kein Logenzeichen, also bleibt mal bitte auf dem Teppich. Bestimmt finde ich in Fotoalben auch Fotos, in dem ich irgendeine Handgeste mache, die irgendwie als "Logenzeichen" interpretiert werden kann. Ich bin deshalb längst noch kein Logenmitglied. Mein Opa väterlicherseits hatte einen "Hitlerbart". Er war aber gewiss kein National-Sozialist, sondern ein von den Engländern bezahlter griechischer Partisan gegen die Achsenmächte. Ohne jetzt irgendjemanden beleidigen zu wollen, diese Art und Weise zu Interpretieren ist wirklich schon paranoid.
>http://www.arnoldexposed.com/arnold.htm#nazi
>Die Verbindungen zwischen Dem Orden und der Thule Gesellschaft sind vielfältig, allerdings eher auf der praktizierenden magischen Ebene zu finden.
Die Verbindungen von Düsseldorf-Holthausen zur Düsseldorfer Altstadt sind auch vielfältig, das sagt aber nix darüber aus, ob diejenigen, die in der Altstadt wohnen sich mit denen, die in Düsseldorf-Holthausen wohnen, verschworen haben. Okkulte Organisationen ähneln sich halt ein wenig, das ist nunmal so. Freiherr von Sebottendorff war ja in der Türkei auch Freimaurer gewesen, bevor er in München die Thule-Gesellschaft gründete. Eine Verbindung auf der "praktizierenden magischen Ebene" kann ich auf jeden Fall nicht erkennen.



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen