Re: Nochmal zu Finsrud

Geschrieben von reneronald am 06.03.2007 23:04:00:

>1. finsrud selbst sagte aus, dass sein kunstwerk aller 15 stunden (oder tage, weiß nicht mehr genau) neu gestartet werden muss. das kannst du aber selbst raussuchen - steht in den kommentaren der videos auf google.
>2. das ganze gerät besteht wesentlich aus magneten - magnetismus kann ebenso nicht ewig gespeichert werden.
>3. der ball läuft am ende des videos langsamer als am anfang (kann man anhand des klickgeräusches feststellen)
> => energieabzweigung vorzunehmen beschleunigt nur das abbremsen des balls.
hm, das mit der Verlangsamung muss ich mal nachmessen. Aber, naja, wenn Finsrud selbst das mit dem Neustart zugibt - tja, es wäre ja auch zu schön gewesen :/
*Dagobertmodus an*
... ob man übrigens ordentlich Taler verdienen könnte, wenn man funktionsfähige, plagiierte Miniversionen seiner Maschine als Scherzobjekte unters Volk bringt?
Ach, war nur so eine Idee---
*Dagobertmodus aus*
Nochmal zur Sache: das Ergebnis meiner oben vorgeschlagenen Energiebilanzrechnung wäre trotzdem interessant - selbst wenn man die Maschine immer wieder neustarten müsste und keine wirklich nützliche Energie rausziehen könnte -> gegebenenfalls hätte man ja im Endeffekt doch mehr magnetische Energie bekommen, als man anfänglich investierte... (man könnte also eine Magnetfabrik eröffnen)



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen