Das EU-Parlament hat so gut wie gar nichts zu entscheiden

Geschrieben von Fritz am 24.05.2014 16:45:26:

Das EU-Parlament hat nur ein begrenztes Vetorecht gegen das Monopol der Kommissare zur Einbringung von Gesetzentwürfen. Das Vetorecht teilt es sich mit dem Rat (Sowjet).

Wie kann man noch von einer "(schrittweisen) Einführung und Ausübung einer Direkten Demokratie" fabulieren? Scheinbar dämmert es, daß die Ideen der Französischen Revolution gescheitert sind und daß man dem Kind einen neuen Namen geben muß. Natürlich kann Demokratie auch in der Betriebswirtschaft eingeführt werden. Das gab es schon mal bei Belegschaftsabstimmungen wie in den volkseigenen Betrieben der DDR.


Es ist machbar .. darüber habe ich nicht den geringsten Zweifel. Ich selbst kann diesbezüglich mit einer Fülle an praktischen Vorschlägen und Lösungen dienen .. falls und sobald ich ernsthaftes Interesse an solchen Themen feststelle.

Ja, danke. Laß stecken! Solange die Plutokratie nicht durch Zinsverbote gebrochen wird, können wir solche Träumereien beiseitelegen. Von der Geldherrschaft geteuerte republikanische Träumereien haben uns Hitler und Stalin beschert. Ohne Demokratie und Geldherrschaft wären beide nicht möglich gewesen. Gegenwärtig wird durch Gelder der Hochfinanz und Volkspropaganda die Vorstellungswelt des Apostaten, Freimaurers und „Paneuropa“-Gründers Richard Nicolaus Graf von Coudenhove-Kalergi vorangetrieben. Ziel ist die Schaffung eines europäischen Bundesstaat unter Ausschluß Englands und Rußlands mit einer eurasisch-negroide Zukunftsrasse - darin liegt übrigens der Sinn der Massenzuwanderung - unter der Führung eines jüdischen Geld- und Geistesadels. http://de.metapedia.org/wiki/Coudenhove-Kalergi,_Richard_von#Eurasisch-negroide_Zukunftsrasse_unter_der_F.C3.BChrung_des_j.C3.BCdischen_Geld-_und_Geistadels

In Ein Leben für Europa, Seite 124/125 schreibt Graf von Coudenhove-Kalergi selbst über seine Gönner:
„Anfang 1924 erhielten wir einen Anruf von Baron Louis Rothschild: Einer seiner Freunde, Max Warburg aus Hamburg, hatte mein Buch gelesen und wollte uns kennenlernen. Zu meinem großen Erstaunen bot mir Warburg spontan sechzigtausend Goldmark an, zur Ankurbelung der Bewegung während der drei ersten Jahre.“ Zitiert aus http://de.metapedia.org/wiki/Coudenhove-Kalergi,_Richard_von

Ich hoffe, daß wir wieder eine im Christentum verankerte Monarchie und Aristokratie bekommen, die den Einzelnen vor Wichtigtuern und anderen Demokraten schützt.

O. A. M. D. G.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen