Die meisten Banken sind staatlich

Geschrieben von Axel am 12.09.2014 15:28:37:

Der "Staat" nimmt reicht viel bei seinen eigenen Banken auf. Vor allem bei der größten Bank in D, die ist sogar 100% staatlich. Alle Gewinne fließen an den Staat zurück.

Bei '"Bürgen" kann der Staat kein Geld leihen, das ist vor 20 Jahren, exakter zum 01.01.1994 verboten worden. Seit dem darf weder der Bürger, noch ein Investor und auch nicht die Zentralbank Geschäfte mit dem Staat machen. Das ist auch nicht schlimm, denn es ist explizit erlaubt, das der Staat seine eigenen Banken nutzen darf.
Doch so tolle Fuzzies wie "fasadenkratzer" nehmen solche Veränderungen gar nicht wahr, nicht mal seit 2 Jahrzehnten.
Dafür finden diese Scharlatane Nachplapperer und selbst anscheinend nicht kritisch nachfragende Menschen, die deren Müll auch noch verbreiten.

Im Allgemeinen sind es die einfach gestrickten, die auf solche Falschaussagen dauerhaft hereinfallen, die sich dadurch auszeichnen, in ihrem eingeschränkten aber zunehmend heiligen Geldbild verharren. Die Selbstdenker dagegen, die verharren nur kurz in der Nachplapperphase und ärgeren sich dann über die Typen mit dem Halbwissen.
Nach gar nicht so langer Zeit wird sich die kognitive Dissonanz ausgebreitet haben, damit ist ein unüberwindliche Barriere ausgebildet, die jegliche Widersprüche einfach ignorieren kann.

Hier haben ein paar Klardenker das mal grafisch dargestellt, wie es wirklich funktioniert ... nüchtern, sachlich, ohne Wertung und Meinung.
Im Teil 2 kommt dann auch das Bargeld dran.

Teil 1
Teil 2

Der Kram ist in sich schlüssig. Das mit dem Banken bringen das Geld in den Umlauf ist voller Widersprüche.

-----------------------------
Erkläre mal, wie Geschäftsbanken und/oder Zentralbanken Geld in den Umlauf bringen.
Das können die gar nicht, doch es wird ganz einfach behauptet. Noch nie konnte das bisher jemand beschreiben. So verharren alle Beschreibungen bzgl. des Bargelds bei der Darstellung, wie Ware (hier Banknoten) transportiert werden. Doch nur durch den Transport ist nicht im Umlauf.
Wahr ist (bei Bargeld): Nur Nichtbanken können Geld in den Umlauf bringen und zwar durch Umwandlung von Giralgeld in Bargeld. Dazu jedoch muss das Giralgeld zuerst vorhanden sein ... das ist eine zwingende Logik, die nur dem noch nicht Festgefahrenen noch auffällt. Alle Einfaltspinsel kehren zurück zum Postulat, das Banken das Geld in den Umlauf bringen.

Noch nie hat jemand gesehen, wie eine Bank Geld in den Umlauf bringt. Wer anders behauptet, der sieht auch des "Kaisers neue Kleider".


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen