Hetze und Fakten differenzieren - Ist Akum eine Hetz-Sockenpuppe?

Geschrieben von Gunnar am 24.03.2016 13:59:30:


Anders kann man es doch wohl kaum ausdrücken.


Das hier machte mich stutzig
http://www.vice.com/de/read/wie-online-propaganda-die-fluechtlingssituation-bestimmt-292

http://meedia.de/2015/08/13/fake-news-bei-facebook-hetze-gegen-fluechtlinge-mit-gefaelschten-fotos/

http://de.sott.net/article/21267-SOTT-Exklusiv-Hetze-gegen-Fluchtlinge-mit-gefalschten-Bildern-in-Schweden

Doch man kann es ganz anders ausdrücken und viel differenzierter, wenn man denn will. Diese angebliche Political Incorrectness ist ein Propagandawort geworden, um ungehemmt Hetze und Propagandaschlacht zu betreiben.
Ich will ja nicht wissen, wieviele Filme gezielt entweder gefälscht oder gezielt gedreht wurden.

Diese Hetz-Sockenpuppen sind zahlreich bei Facebook und twitter und in diversen Foren verstreut. Und um von sich abzulenken, lenkt man auf andere angebliche bezahlte Schreiber, dabei ist man selbst bezahlt ode rmacht das, weil man Langeweile hat und irgendwo seinen Frust abbauen muss.
Letztlich zielt man auf die Dumpfbackenwähler, dabei wird vergessen, dass die meisten nicht dumm sind und das längst durchschaut haben. Das gibt dann wieder Hoffnung.

Und die Flüchtlinge bekommen nicht zu viel sondern die werden teilweise unwürdig behandelt im reichsten Kontinent der Welt (wobei dieser Wohlstand auch auf Ausbeutung von anderen aufgebaut wurde) Ganz zu schweigen von den vielen Tonnen Lebensmittel, die die Deutschen wegschmeißen.
Und wegen ihrer Not sollen sie nun dankbar sein, dass sie ihre Würde abgeben sollen.Wenn jemand kein Hackfleisch isst, sollte man das respektieren, auch wenn er in Not ist.
Nicht die Flüchtlingen sind die Bösen oder die Täter, wie von den rechtsextremen Netzwerken verbreitet wird, sondern wenn überhaupt dann die europäische und USA-freundliche Politik.

http://derstandard.at/2000021011565/Fakten-gegen-Hetze-Warum-in-Traiskirchen-viel-Muell-liegt

Hier mal eine andere Perspektive, die mir glaubwürdiger erscheint.

„Arroganz des Helfens“
http://enorm-magazin.de/arroganz-des-helfens

Grüße
Gunnar

Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen