Der gelb-schwarze Saldenterminator fliegt wieder herum

Geschrieben von Robert_B am 25.03.2016 12:46:06:


Die Einnahmeüberschüsse (Verkaufsüberschüsse) der Privaten bilden also eine Identität mit den Ausgabeüberschüssen (Kaufüberschüsse) der Staaten. National liegen dann immer noch die extrem problematischen Exportsalden (nationale Kaufsalden) dazwischen. Die Einnahmeüberschüsse der deutschen Privaten sind nach der monetären Ausplünderung Europas heute z.B. die wachsende Staatsverschuldung der USA. Nun werden diese Staatsschulden aber auch in den USA als Problem gesehen, weshalb sich niemand über entsprechende Maßnahmen der USA wundern sollte. Wir haben den Exportkrieg mit der Lohndumping-Agenda angefangen, um eben in Deutschland weder eine Guthabenbremse noch Staatsverschuldung zu benötigen. Schon da wir machtmäßig den USA nichts entgegen zu setzen haben, ist jetzt der richtige Zeitpunkt umzusteuern und dazu brauchen wir eben eine monetative Staatsgewalt.

https://guthabenkrise.wordpress.com/2016/03/25/osterbeitrag-frieden-mit-den-usa-durch-wiederauferstehung-der-monetative-nach-heilung-vom-vollgeldunsinn/


... und verteilt nun nun alte Schokolade neu österlich verpackt. :-)

Dass Ursachen der heutigen/vergangenen Krisen nicht bei den bösen Guthaben zu suchen sind/waren, wurde schon mehrfach hier oder auch im Gelben sachlich herausgearbeitet.

Österliche Grüße
Robert

Ronald Reagan: „Guten Tag, ich komme von der Regierung um ihnen zu helfen"


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen