Berlin-Weihnachtsmarktanschlag: Israelischer TerrorExperte Prof Shlomo Shpiro war vor Ort dabei

Geschrieben von emanuel am 20.12.2016 01:46:49:

Shlomo Spiro/Shpiro/Shapira, Terrorexperte von der Universität Tel Aviv,
https://www.pro-medienmagazin.de/index.php?id=23854

http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/27336
Shlomo Shpiro, Geheimdienst- und Terrorexperte der Bar-Ilan-Universität Tel Aviv, sagte dem Nachrichtensender ntv, dass er nur wenige Minuten zuvor selbst auf dem Breitscheidplatz war. Er erzählte, dass er dort Berliner und Touristen gesehen und verschiedene Sprachen der Besucher gehört habe. Der Breitscheidplatz sei als symbol- und geschichtsträchtiger Ort mitten in Berlin möglicherweise bewusst für einen Terroranschlag ausgewählt worden, so Shpiro.



http://www.berliner-zeitung.de/in-einer-villa-in-pullach-bei-muenchen--in-der-einst-hitlers-parteikanzleichef-martin-bormann-residierte--besiegelten-an-einem-wintertag-anfang-der-60er-jahre-ein-frueherer-nazi-geheimdienstchef-und-ein-ueberlebender-des-holocaust-die-geheime-zusammenarbeit-des-deutschen-bundesnachrichtendienstes-mit-dem-israelischen-mossad--fuer-die-sicherheit-israels-kooperieren-wir-sogar-mit-dem-teufel-16103610

http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/17704
Geheimdienste Mit der Einladung des Gastredners, Shlomo Shpiro, Politikwissenschaftler an der Bar-Ilan-Universität in Israel, Leiter des Begin-Sadat-Center für strategische Studien und Terrorismus-Experte, hatte Widerker, ohne es damals zu ahnen, ein hochaktuelles Thema getroffen: Die Arbeit der Geheimdienste. Denn der 47-jährige Israeli, der sein perfektes Deutsch in Schwäbisch-Hall erworben hatte, berichtete über ein faszinierendes, weithin unbekanntes und verblüffendes Kapitel deutsch-israelischer Geschichte.
Schon Mitte der 50er-Jahre, kaum zehn Jahre seitdem der Holocaust vergangen war, hatte die Zusammenarbeit des Mossad mit dem Bundesnachrichtendienst (BND) begonnen. Damals existierten noch keine diplomatischen Beziehungen zwischen beiden Ländern, und der ehemalige Wehrmachtsgeneral Reinhard Gehlen führte den BND, der von Alt-Nazis durchsetzt war. Ein pragmatischer Deal auf Gegenseitigkeit, eine Win-win-Situation durch den Austausch von Erkenntnissen und Vermittlungen. Israel steuerte modernste Technologie zur Abwehr von Raketen bei.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen