ich sehe das anders

Geschrieben von throne am 08.01.2017 08:58:45:

kann dich aber zum Teil verstehen. Ich gehs mal stichpunktartig durch:

Die "Idioten" sind wohl eher diejenigen die immer der Mehrheit nachlaufen und alles nachplappern was ihnen vorgesetzt wird - das sind heute die ganzen Putin/Trump Anhänger.

An dem Argument stimmt was Entscheidendes nicht, denn noch sind die "anderen" in der Mehrzahl.

Als ob ein alter KGB-Agent mit Blut an den Händen und reichster Oligarch in Russland, zusammen mit einem abgehalfterten Milliardär die Welt retten würden - das allein ist schon so idiotisch so etwas überhaupt zu glauben.

Putin reichster Oligarch? Dazu wären Quellen nicht verkehrt. Ansonsten bleibt das eine Behauptung. Und generell bin bin ich da geteilter Meinung, das eine muss nicht zwingend mit dem anderen in Zusammenhang stehen, obwohl es äußerlich den Anschein macht. Man kann das so sehen, es muss aber deshalb nicht der Realität entsprechen. Ich jedenfalls kenne solche und solche Leute, ich kenne ebenso ehrenhafte Reiche, wie verachtenswerte Arme. Irgendwann hat speziell Reichtum auch mal verpflichtet. Niveau sieht z.B. auch immer nur von unten aus wie Arroganz.

In Wirklichkeit arbeiten BEIDE am großen Plan, der noch nie näher war als heute

Mit dem ersten Teil deiner Aussage stimme ich zu 100% überein. Die Frage, die sich stellt, ist und bleibt aber: Was ist der große Plan? Und ist der große Plan nicht nur Teil eines viel größeren Plans?
Zum zweiten Teil habe ich keine Meinung, da mir persönlich an einem bestimmten Punkt der Meditation darüber die Zeit abhanden gekommen ist.

Ich finde es schlicht widerlich einfach so der Propaganda auf den Leim zu gehen,

Wer tut das und in welcher Form äußert sich das? Also ich meine für mich differenzieren zu können aus allem was Daten ankommt.

dabei sollte heute jeder wissen, dass ausnahmslos alles was groß propagiert wird von vornherein falsch ist - niemandem wird die Wahrheit auf dem Silbertablett serviert und schon gar nicht werden Wahlen jemals etwas am System ändern.

Was ist DAS System? EIN System hat sich gerade verabschiedet, das nächste ist noch nicht angekommen, die Grenzen fließen ineinander.

Diese "Idioten" glauben dann auch noch, dass 1991 die Sowjetunion zerfallen ist (warum eigentlich?) und dass es den Kommunismus nicht mehr gibt - dabei ist es genau anders herum: Die Sowjetunion ist NIE untergegangen, sie ist heute lebendiger als jemals zuvor, genauso der Kommunismus der nicht mehr als Feindbild wahrgenommen wird.

DIE Sowjetunion ist genauso "untergegangen" wie die DDR. Sogar noch plakativer, Panzer schossen auf das Parlamentsgebäude in Moskau. Die komplette Nachkriegsära hat sich verabschiedet.

Ich habe nur Verachtung und Widerwillen übrig für alle Mitläufer die sich dem Feind an den Hals werfen.

Jesus meinte wohl immer Liebe deine Feinde wie deine Freunde. Der Konsenz ist das Entscheidende.

Gutes Buch dazu von Nyquist "Der Tor und sein Widersacher - Von der Metaphysik des Bösen" - wo er gerade über diese Idioten von heute schreibt, die einfach den Zeitgeist aufschnappen und zu blöd sind mal selber zu denken.

Ist es nicht genau das, was du gerade tust?

"Der Westen ist auf dem Rückzug, der Osten auf dem Vormarsch. Russland und China bereiten sich auf einen Krieg vor, während Amerika abrüstet.

Scheint kein so tolles Buch zu sein, denn das ist schon mal Blödsinn, noch hat die USA einen Rüstungsetat, der den aller anderen zusammengenommen übersteigt. Wurde hier x-fach verlinkt.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen