Anonymousnews: Ein Irrer läuft Amok: Ein Versuch Jürgen Elsässer in den Schmutz zu ziehen.

Geschrieben von Richard am 08.01.2017 20:00:24:

Aber dieser Versuch scheitert:

Stellungnahme von Jürgen Elsässer:



Ein Waffenhändler versucht, COMPACT und andere Widerständler zu verleumden – ohne jeden Beweis, nur für den eigenen Profit.

Zum wiederholten Male versucht eine Ein-Mann-Agentur namens anonymousnews.ru, COMPACT und andere Widerständler zu verleumden. Der Name der Website erweckt den Eindruck, sie sei Teil der weltweiten Anonymous-Bewegung, die sich durch Hacker-Angriffe auf das Imperium einen guten Ruf gemacht hat. Tatsächlich steckt dahinter nur eine einzige Person, nämlich ein gewisser Mario Rönsch. In seinem aktuellen Posting gegen COMPACT interviewt der Mann sich selber: Anonymousnews interviewt Mario Rönsch, der Interviewer und der Kronzeuge sind ein- und dieselbe Person. Hey, so fabriziert man News.

Kern des Fake-Interviews sind die angeblichen „Kontakte von Jürgen Elsässer zum Verfassungsschutz“ – für die Rönsch nicht das Fitzelchen eines Beweises präsentieren kann, weil es diese Kontakte natürlich nicht gibt. Dasselbe trifft auf den ähnlich gelagerten Vorwurf zu, dass wir ihn „gegenüber deutschen Strafermittlungsbehörden denunzierten“, das ergebe sich aus „Ermittlungsakten des BKA“. Allein: Rönsch zeigt diese Phantom-Akten nicht vor, nicht in Ablichtung, nicht in Ausrissen oder Auszügen, er kann noch nicht einmal daraus zitieren. Mehr noch: Rönsch kann auch keinen Zeugen benennen – nicht mit Klarnamen, nicht mit Decknamen, noch nicht einmal mit anonymisierter Abkürzung –, der diese Akten je gesehen hätte. Wäre es nicht als Betroffener ein Leichtes, einen Anwalt zu beauftragen, Einsichten in solche Akten zu nehmen? Rönsch hat das nicht gemacht, weil es diese Akten nicht gibt. Er lügt.

Man könnte seinen lieben langen Tag damit vertrödeln, alle Lügen zu widerlegen, die Rönsch in jedem zweiten Satz produziert. Tatsächlich hat COMPACT seit Sommer immer wieder mit Stellungnahmen reagiert. Doch interessanter ist die Frage, was der Mann eigentlich will. Inhaltlicher Kern von anonymousnews ist, dass einerseits immer wieder ganz richtige Artikel über den Wahnsinn der Refugee-Welcome-Politik publiziert (zum Teil aber auch nur anderswo abgeschrieben) werden, aber andererseits jeder Ansatz von Widerstand gegen diese Politik als zionistisch gesteuert diskreditiert wird. Im aktuellen Artikel wird das etwa in dem Satz deutlich: „Der israelische Staat finanziert nicht nur den Front National von Marine Le Pen, große Teile der österreichischen FPÖ und der deutschen AfD, sondern auch Graswurzelbewegungen wie die Identitären und eben PEGIDA.“ Rönsch erfindet die große Verschwörung, die „Israel-Connection, der nun auch Elsässer und COMPACT angehören“. Alles Zionisten außer dem kleinen Mario… Und da kommen die Geschäftsinteressen des Waffenhändlers Rönsch ins Spiel: Seinen Lesern, die er einerseits durch seine Artikel in durchaus berechtigte Wut und Angst angesichts der Migranteninvasion versetzt, ihnen aber jede Möglichkeit zum effektiven Widerstand via AfD, Pegida, Identitäre oder COMPACT durch Verleumdung versperrt, offeriert er als einzigen Ausweg zur Gegenwehr den Bezug seiner Waffen, die er über sein Partnerportal namens Migrantenschreck vertreibt. Was er bei der Bewerbung seiner Schießgeräte verschweigt: Die Herstellung dieser Waffen ist in Ungarn legal, ihr Bezug in Deutschland aber in der Regel strafbar. Die Behörden haben schon die ersten Strafverfahren gegen Rönsch-Kunden eröffnet… Mit anderen Worten: Rönsch sabotiert den legalen Widerstand gegen das Merkel-Regime – und liefert gleichzeitig seine radikalisierte Kundschaft ans Messer der deutschen Behörden. Ist das nur Dummheit gepaart mit Profitinteresse – oder hat er da absichtlich einen Honigtopf im Auftrag der Dienste aufgestellt?

Woher der Hass speziell auf COMPACT? Rönsch war tatsächlich über ein Jahr ein externer Dienstleister für COMPACT und hat über Facebook für uns Abowerbung gemacht – und dabei fette Prämien kassiert. Doch wir mussten die Reissleine ziehen, als er den Weg zum bewaffneten Widerstand beschritt. Schon am 10. März 2016, als Rönsch erstmals ein Posting mit dem Aufruf zum bewaffneten Widerstand auf seinem facebook-Account veröffentlichte, drohte ich ihm mit Konsequenzen. Anonymousnews berichtet selbst über diesen heftigen Streit: „In schroffen Ton erdreistete sich Elsässer damals uns per E-Mail aufzufordern, den entsprechenden Facebook-Beitrag inklusive Verweis auf das Widerstandsrecht zu löschen.“ Rönsch korrigierte den Aufruf nach meiner scharfen Intervention – doch setzte zwei Monate später mit dem Beginn seines Waffenhandels über „Migrantenschreck“ sogar noch eins drauf. Bevor er uns in diese illegalen Aktivitäten verwickeln konnte – was für das Merkel-Regime ein gefundenes Fressen gewesen wäre, um COMPACT zu verbieten – zogen wir die Reißleine. Mit COMPACT verlor Rönsch einen fetten Werbeauftrag – und ist seither auf Vendetta und ruft zur Kündigung von COMPACT-Abos auf…

Der Kampf gegen das Merkel-Regime geht 2017 in die entscheidende Phase. Pegida, Identitäre, Ein Prozent, Sezession und COMPACT sind der Kern des realen Widerstandes und haben ein gutes Verhältnis zu großen Teilen der AfD aufgebaut. Während Leute wie Rönsch im Ausland hinterm warmen Computer sitzen, stehen wir auf der Straße und sammeln die Verteidiger des Rechtsstaates gegen die Asylkriminalität, gegen die Islamisierung, gegen das Merkel-Regime. COMPACT ist mehr als eine Zeitschrift – wir sind das publizistische Maschinengewehr des Volkes



Damit sollten die Anschuldigungen gegen JE vom Tisch sein.

Dieser Rönsch lebt in einer Phantasiewelt und erfindet irgendeinen Mist.

Leider sind auch ein paar wenige in diesem Forum auf diesen Rönsch reingefallen.



Quelle:
https://juergenelsaesser.wordpress.com/2017/01/08/anonymousnews-ein-irrer-laeuft-amok/


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen