Störig in seinem Buch "Abenteuer Sprache"

Geschrieben von Georg am 10.01.2017 00:32:02:

Hallo beisammen,

Möchte da nur kurz anstreifen, was Störig in seinem Buch "Abenteuer Sprache" zu diesem Thema geschrieben hat.

Entspricht natürlich der Mainstreamgeschichte.


Die "Ostjuden" haben vor 1000 Jahren am Rhein gelebt,
sind aber dann durch die Pogrome während der Kreuzzüge etc.
nach Osteuropa vertrieben worden.

Sie hätten also während ihres Aufenthaltes im Westen "Deutschlands" diese Sprache angenommen bzw. entwickelt.


mfG Georg



Aber zurück zur Sprachgeschichte. Wie konnte Jiddisch zur gemeinsamen Sprache für all die Stedls und Ghettos werden? passiert ist das noch weit vor der Reformation.

Die einfachste Erklärung wäre die, dass die Juden vom Rhein aus Osteuropa besiedelt haben. Das widerspricht der Khasaren-Theorie.

Andererseits spricht die die Karte der Verbreitung der Juden vor den Weltkriegen eher für die Khasaren-Theorie als für die Rhein-Theorie.
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/bf/Juden_1881.JPG

Die gemeinsame Sprache der Juden ist heutzutage ist übrigens nicht Jiddisch und auch nicht Hebrew, sondern Englisch.

K.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen