Vom Rheinland

Geschrieben von Phil H. am 10.01.2017 14:09:22:

Dass die Chasaren (für die es kaum Belege gibt) zum Jüd. Glauben konvertiert seien, ist äußerst spärlich belegt.
Dass diese angeblich konvertierten Juden dann nach Polen und Westrussland gewandert seien, ist unbelegt.
Dass sie von der Rus vertrieben wurden, ist eine reine unbelegte Annahme.
Dass sie dann in Polen und Russland ausgerechnet deutsch gelernt hätten, zudem den mittelalterlichen Wormser Dialekt, ist absurd.
Die Juden haben Palästina nach dem Bar Kochba Aufstand verlassen und sind in großer Zahl (hunderttausende) nach Germanien ausgewandert, also ins Rheinland, das damals römisch war. (Trier war zeitweise die Hauptstadt des weströmischen Reiches). Dort haben sie sich, nach dem Abzug der Römer, sprachlich den dort siedelnden Germanen angepasst.
Von dort sind sie im Mittelalter nach Osten ausgewandert, nach Polen und Russland.
Sie sind nach Osten ausgewandert weil der Assimilierungsdruck im spätmittelalterlichen Deutschland zu groß wurde. Im Osten konnten sie ihren Glauben und ihr Volkstum ausleben. In Deutschland offenbar nicht.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen