Unsere Ursel läßt den Donald abblitzen!

Geschrieben von Seriola am 19.03.2017 18:48:20:

Immer dieser Streit um das Geld anderer Menschen. *tztztz*

Ursula von der Leyen lässt Donald Trumps Kritik abblitzen: „Es gibt kein Nato-Schuldenkonto".
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/nato-finanzierung-von-der-leyen-kontert-trump-14932372.html
https://deutsch.rt.com/newsticker/47892-ursula-von-der-leyen-es-gibt-kein-nato-schuldenkonto/
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/nato-finanzierung-von-der-leyen-widerspricht-trump-a-1139460.html

Als neutraler objektiver Beobachter muß ich Frau Von der Leyen Recht geben und Beiplichten:
Deutschland schuldet den USA absolut gar nichts!
Es ist sogar genau umgekehrt: Die USA schulden eigentlich Deustchland etwas!
Wie wäre es denn mal die Einfuhr-Steuern für US-Computer Hard- und Software und die gesamte Volksgesundheit schädigenden
US-Fast Food und Junk-Food Schweinefraß-Ketten wie McDonalds, KFC, Subways, Coca Cola, Pepsi Cola, Pizza Hut etc höher
zu besteuern und noch eine fette Gesundheits-Zulage rauf zu knallen und eine Kennzeichnungspflicht für alle jüdischen
Produkte einzuführen? Und das gleiche bitte auch für jegliche Film- und Fernseh-Produktionen aus den USA,
insbesondere wenn sie noch Volksverhetzung und Propaganda gegen Deutschland enthalten.
Europa braucht keine zerstörerische US-Kultur, keinen zerstörerischen US-Schweißenfraß, keine US-Chemodrinks,
keine schwachsinnigen zerstörerischen US-Fiilme, keine schwachsinnigen zerstörerischen TV-Serien, -Medien
und Computer- und -Software, was sie nicht alles selbst viel besser machen können!

Daisy_haut_Donald_600.jpg


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen