"Flüchtlinge" in Schweden verteilen Briefe des Islamischen Staates

Geschrieben von Richard am 19.03.2017 18:39:13:

Der Inhalt: Gebt Bürgern drei Tage für eine Konversion zum Islam oder enthauptet sie.


Die schwedische Regierung ist in heller Aufregung, nachdem dutzende Bürger Drohbriefe erhielten, die vom IS unterzeichnet sind und in denen sie drei Möglichkeiten bekommen: Entweder zum Islam konvertieren, oder die Jizyasteuer [für Ungläubige, d.Ü.] zahlen, oder die Enthauptung.

In den Briefen wurden die Empfänger gewarnt, dass sie drei Tage für die Entscheidung hätten.

Verfasst wurden sie auf schwedisch und offenbar wurden die Briefe gestern in mehreren Städten gleichzeitig in die Briefkästen geworfen. Wie berichtet wird nimmt die Polzei die Drohung "sehr ernst". Die Briefe tauchten in den Städten Ronneba, Sigtuna, Västerös und in der Hauptstadt Stockholm auf.

Neben der Drohung mit dem Tod für all jene, die sich weigern zum Islam zu konvertieren oder die Jizyasteuer zu zahlen, wurden die Empfänger in einigen Briefen auch gewarnt, dass "die Dächer über ihren Köpfen bombardiert werden." Die Briefe warnten auch, dass die Polizei die Empfänger der Briefe nicht retten würd und der "Tod für alle gilt."


http://1nselpresse.blogspot.de/2017/03/fluchtlinge-in-schweden-verteilen.html?m=1


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen