Dennoch

Geschrieben von Niederbayer am 06.04.2017 19:37:51:


Die Amerikaner investieren schon fleißig in ihre Streutkräfte, was aber nichts bedeutet.

Die Flugzeugträger allein werden schon jährlich zig Milliarden an Unterhalt kosten.
Einmal abgesehen davon, das Flugzeugträger Angriffswaffen sind. Man erkennt schon an der Existens solcher Waffen welche geopolitischen Ambitionen vorhanden sind. Rußland und China haben nur einen Flugzeugträger, woraus man schließen kann das diese Staaten wirklich nur verteidigen wollen.

Die amerikanischen Streitkräfte sind bekanntlich weltweit anzutreffen. Die Logistik für diese militärischen Ausflüge wird ebenfalls einen Großteil des Etats aufbrauchen.

Die Versorgung der US-Soldaten dürfte auch etwas exklusiver als in Rußland oder China ausfallen und daher auch die militärischen Ausgaben extrem belasten.



Trotz erhöhter Ausgaben für Logistik und Betriebskosten liegt die Ausrüstungsbeschaffung der USA ( mit 72,7 Mrd.) und die Forschung (mit 61,8 Mrd.) aus dem Gesamtbudget von ca. 600 Mrd. weitaus höher als Russland mit seinen Gesamtetat von 66 Mrd. Zudem Russland ja auch seine hohe Manpower erhalten muss und Personalkosten hat. Dazu kommen noch die Nato-Staaten.
Die Frage ist auch, wie lange Russland sich noch seine Militärausgaben in dieser Höhe leisten kann

Einzig und allein die Atomwaffen schützen Russland vor einer freundlichen Übernahme durch die USA. :-)

Ob China und Russland "nur verteidigen wollen", lass ich mal dahingestellt. Denn ein Flugzeugträger (Nimitz-Klasse) kostet ca. 6-7 Mrd. Dollar plus Unterhalt von 150 Mio. jährlich (ohne Personal) plus Zusatzausrüstung modernster Technologie, was sich Russland nicht leisten kann. Sie müssen ergo Prioritäten setzen. Zudem dauert der Bau ca. 5 Jahre.

Gruß

Vertraue nur deinem eigenen Arsch. Er steht immer hinter dir.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen