Ist dem tatsächlich so?

Geschrieben von Niederbayer am 12.05.2017 09:48:09:


Geldzins und Rendite aus realer Arbeit muss unterschieden werden.

Bereits die Frühkapitalisten haben den Fehler gemacht den Unterschied zu ignorieren.

Wer ein Stück Land bewirtschaftet trägt Risken und hat Arbeit zu verrichten.
Der Geldzins ist aber - bis auf minimale Transaktionskosten - ein leistungsloses Einkommen.

Das Ignorieren dieses Unterschiedes ist ein groper Schaden.


mfG Georg


Wer soll das unterscheiden? Und wie sollte sich das auf das Kaufverhalten auswirken im Kapitalismus? :-)

Auch ein Stück Land erzielt (aus kapitalistischer Sicht) Knappheitseinkünfte, ansonsten könnte ich meine Kosten nicht decken (wenn zu viele eigenes Land hätten) geschweige denn, Gewinnüberschüsse mit meiner Arbeit erzielen. (Die Milchbauern können ein Lied davon singen) Der Markt (sprich die Warenkäufer) belohnen nun mal keine „Arbeitsleistung“. Den Kunden ist egal, wenn der Landwirt moderne Maschinen einsetzt und damit Arbeiter einspart oder ob er stattdessen Leute einstellt, die für ihn schuften. Letzteres wäre nicht kostendeckend, da es den VK stark erhöhen würde.

Ich hatte auch nicht geschrieben, dass Lohneinkommen vollständig leistungslos sind, aber zu einem gewissen Teil, was ich ja begründet hatte. Der Markt belohnt halt letztlich nicht den Energieeinsatz des Menschen sondern die Knappheit eines Produktes, weshalb Arbeitskräfte bei gleichem Energieeinsatz auch völlig unterschiedlich bezahlt werden.

Zudem hatte ich zurecht betont, dass Umsätze eines Unternehmens auch vom Geldkapital profitieren. Es findet somit eine Symbiose statt.
Denn Kapitalgeber (sprich Sparer, institutionelle Anleger) ermöglichen dem Unternehmen entweder Wachstum oder regelmäßige gleichbleibende Kostendeckung (incl. Löhne) sprich Schutz vor Illiuqidität.
Und auch Kapitalgeber können Risiken haben, alles zu verlieren.

Wie Du also erkennen musst, kann man beide Einkommensarten nicht vollständig trennen

Gruß

Vertraue nur deinem eigenen Arsch. Er steht immer hinter dir.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen