Ich sehe das jetzt nicht als so wesentlich an

Geschrieben von Niederbayer am 12.05.2017 09:50:28:


Es geht um eine Geldumlaufgebühr, nicht um einen Negativzins.

Bei einem Negativzins würden Zinsen vom Geldguthabenbesitzer zum Geldschuldner fließen.

Eine Geldumlaufgebühr hingegen wird auf liquide Mittel erhoben.
Eine Geldumlaufghebühr ist umso höher, je liquider die Mittel sind.


mfG Georg


… bzw. wo entkräftet denn dieser Unterschied nun meine Ausführungen?

Gruß

Vertraue nur deinem eigenen Arsch. Er steht immer hinter dir.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen