Gutes Beispiel: Die Revolution von Rojava und die Selbstverwaltung

Geschrieben von die_hard am 14.07.2017 08:16:04:

http://lirabelle.blogsport.eu/2014/09/27/die-revolution-von-rojava-und-die-selbstverwaltung/





Kennt den jemand? Ich frage mich, ob ich mir dieses Buch antun soll.

In seinem Buch “State Building” versteht Fukuyama die Neuschaffung und Weiterentwicklung von staatlichen Institutionen, und seine These sagt, dass die großen weltpolitischen Probleme, wie Armut, Hunger, Waffen- und Drogenhandel u.a. nicht auf zu viel sondern auf zu wenig Staat zurückzuführen sind, weshalb auch alle neoliberalen Reformvorhaben in den Entwicklungsländern scheitern müssten.

https://www.perlentaucher.de/buch/francis-fukuyama/staaten-bauen.html

Wie kommt man eigentlich nach Dänemark?“ (der hyggelige Däne? ) fragt er und meint damit: wie erschafft man einen Staat mit funktionierender, unbestechlicher, d.h. unpersönlicher Verwaltung (und mit gut funktionierender Wirtschaft usw.)

Zuerst fängt Fukuyama nur bei den staatlichen Strukturen an. Diese zentralisieren Gewalt (staatliches Gewaltmonopol).
Nur über solch ein bestehendes Monopol lassen sich diejenigen Vorschriften erlassen und wirksam durchsetzen, dass aus persönlichen Beziehungen eine unpersönliche Verwaltung werden kann. Diese besondere Art der Verwaltung ist die stillschweigende Grundvoraussetzung aller "Demokratie" etc., weil eine Demokratie ohne Staat nicht funktioniert, ist aber in kaum einem Staat der Neuzeit ernsthaft erfüllt.
Laut Fukuyama erfüllen totalitäre Staaten diese Voraussetzungen am besten. Leider :-(

Idealerweise werden die funktionierenden staatlichen Strukturen anschließend „demokratisiert“, also es wird das wieder dezentralisiert was zuvor zentralisiert wurde.

Wenn man von Anfang an sofort schon dezentrale „Demokratie“ will, d.h. dezentrale Gewalt, dann fragt man sich, welche Gewalt da wohl dezentralisiert werden soll, wenn vorher nie eine zentralisiert wurde ?
Beides zugleich machen also Zentralisieren und Dezentralisieren dürfte historisch betrachtet die Königsdisziplin der Staatsbildung sein.

Gelang bisher in der Geschichte wie oft nochmal?

Gruß


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen