Mainstream

Geschrieben von Dieter68 am 22.07.2017 11:27:51:


was suchen Sie denn hier in diesem Forum?
Es ist wie wenn ein Beinamputierter in eine Tanzschule geht.
Sie haben überhaupt nichts begriffen und Ihre penetrante Präsenz
mit Mainstreamargumentationen kann sich jeder bis zum Erbrechen
überall zusammenglauben. Es ist durchaus belebend Abstruses oder scheinbar Abstruses
stehen lassen zu können ohne seinen Subjektivismus, genährt aus den
68igern, drüberzupinkeln. Das hebt die Seele und hält wach. Daraus wird Neues geschöpft.
Es gibt doch genügend andere Foren in denen Sie nicht Ihre gesamte Kraft in
erzieherischen Ergüssen verschwenden müssen.
Nothing for ungood. :-)
MfG


„Hebt die Seele“ - geht es noch etwas pathetischer? :-)

Einen „wachen Geist“ erhält man durch geistige Übung - Wissenschaft (Prüfung und Bewertung von Fakten, Perspektivenwechsel etc.) ist nun mal anstrengend und macht Aua im Kopf.
Etwas ungeprüft stehen zu lassen, belebt nicht sondern ist reiner Konsum. Das ist die denkbar pervertierteste Art von “kritischem Denken” und “Aufklärung”. Und ausgerechtnet aus dieser Ecke kommt die Aufforderung, „aufzuwachen".

Durch die „Wahrheitsbewegung“ ist ja nun der traditionelle Mainstream durch alternativen Mainstream (banale Interpretationen und Faktenverdrehungen/-selektion) ersetzt worden.
Und dann darf man sich auch als kritischer Aufklärer fühlen, der scheinbar gegen den Strom schwimmt, vorbei an politischen, geschichtlichem, religiösem oder sozialwissenschaftlichem Hintergrundwissen, ohnehin alles nur erfundener Hokuspokus um ein bestehendes Herrschaftssystem seit Jahrhunderten zu festigen.

Und wenn einige „querfrontlerische“ Individuen sich einbilden, exklusives Wissen zu besitzen und sich damit allen anderen überlegen fühlen, dann ist es wichtig, diese von ihren Thron zu stürzen. das gilt selbstverständlich auch für den traditionellen Mainstream.

Gruß


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen