„Die Leute“ lesen nicht zu wenig

Geschrieben von Dieter68 am 25.07.2017 08:20:18:


Nach Coudenhove-Kalergi, Pan-Europa (1923) ist das Ziel die Schaffung eines europäischen Bundesstaates mit einer Mischrasse unter Ausschluß Englands und Rußlands. Die Leute lesen zu wenig. Der sogenannte Brexit hätte nicht überraschen dürfen.


sondern halt nicht jeden Schrott vom youtube-Bildusgserver oder irgendwelche schlechten Internet-Propagandaseiten bzw. veraltete Literatur über Genforschung aus den 40igern :-)

a) Es gib keine „autochthone“ Deutsche oder Weiße sondern aus modernen archäogenetischen Forschungen wissen wir, dass die Ur-Europäer früher sogar schwarz waren mit hellen Augen
Die ganzen „Weißen“ heute sind schon längst Mischrassen bzw. wir alle sind Mischlinge mit Migrationshintergrund.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/neandertaler-forschung-stellt-rassistische-weltbilder-auf-den-kopf-a-950848.html

b) Der gegenwärtige Zustrom Fremdrassiger führt keineswegs zu deren rascher Vermischung mit den (nicht vorhandenen)“Autochthonen“ sondern vielmehr zu einer Atomisierung der Gesellschaft, zu ihrer Aufsplitterung in ethnische und religiöse Gruppen. Welcher Deutsche paart sich schon mit einem Syrer, Afghanen oder Eritheer? Kannst du an 10 Fingern abzählen

c) Es gibt keinen Beweis, dass „Mischlinge“ prinzipiell weniger Charakter habe oder leichter manipulierbar sind etc. Da spielen überwiegend äußere Umstände eine Rolle.
Ganz im Gegenteil, es lässt sich an zig Beispielen aus der Realität was anderes aufzeigen.

Gruß


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen