VT-ler sind die, die nicht mehr an die Mehrheits-Religion glauben

Geschrieben von Goldküken am 26.07.2017 14:15:44:



Mit Veränderung meinte ich nicht hin zum „Verschwörungstheoretiker“.
Das sind meist professionelle Autoren


Es geht nicht darum, dass Du Autor wirst. Es geht darum, ob eine Verschwörung für Dich einzige Erklärung für einige Beobachtungen (z.B. 9/11) ist.

Damit bist Du dann VT-ler.

Übrigens ist das keine Religion, sondern ein Nicht-Religion. Und zwar in dem Sinne, dass VT-ler nicht mehr an die Religion glauben, die heutzutage die meisten Anhänger hat (ca. 90%, so wie früher in Bayern die Katholiken), Du gehörst auch dazu: der praktisch bedingungslose Glaube an das, was die Medien berichten.


ich glaube, Du wirst dem nicht ins Auge schauen können. Angst.


Unsinn. Angst habe ich manchmal vor vielen einfachen Dingen im alltäglichen Leben aber nicht vor einer Verschwörung.



Die Angst ist nicht die vor der Macht der Verschwörung, sondern die Angst vor dem eigenen Ich, also davor, 80% seines Weltbildes überdenken und ggfs. neu konstruieren zu müssen.

K.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen