Mittelmeerroute dicht - seit August keine toten Illegalen mehr..den Warlords sei Dank:))

Geschrieben von Aiwass am 07.09.2017 10:36:02:

Na also - geht doch! :)

Vier Jahre lang lief das wie geschmiert, erst retteten die Italiener, dann eilten die Europäische Union und immer mehr private Organisationen zu Hilfe...

Bis Anfang Juli ging das so. Dann riss der Strom ab. Im gesamten Monat wurden nur noch halb so viele Migranten in Italien neu erfasst wie ein Jahr zuvor, im gerade abgelaufenen August waren es noch weniger, 18 Prozent, 3800 Personen. Ein Minusrekord. Und noch einer: Das UN-Flüchtlingshilfswerk meldete diese Woche, seit Anfang August sei im gesamten Mittelmeer kein Migrant mehr ertrunken oder vermisst gemeldet worden...



Aber Amu und Bija sind inzwischen mehr als lokale Warlords. Sie haben die Brücke nach Europa gesperrt. Beide stehen jetzt auf der anderen Seite. Sie gehen gegen die Menschenschlepper vor, an deren Geschäften sie vorher mitverdient haben. Als Wohltäter war Bija bis dahin nicht aufgefallen. Die Migranten, die er vor Zawiya aus dem Meer fischte, landeten nach UN-Angaben im Internierungslager der Raffinerie – als Arbeitssklaven. ..*lol*..


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen