These: Der Hauptbestandteil des heiligen Grals ist die Kalenderberechnung

Geschrieben von horus am 10.09.2017 00:05:48:

Ich möchte hier vorerst die letzte These aus dem Buch "Das Gesetz des Gar" zur Diskussion stellen.

Danach ist der Hauptbestandteil des heiligen Grals die Kalenderberechnung. Für die richtige Berechnung ist es elementar zu wissen, dass die Erde sich nicht nur um sich selbst und um die Sonne dreht, sondern dabei auch noch eine Taumelbewegung ausführt. Eine Taumelbewegung dauert ca. 25000 Jahre(platonisches Jahr) und während dieser Taumelbewegung wandert der Frühlingspunkt durch alle 12 Tierkreiszeichen, die man aus dem Horoskop kennt. Der Frühlingspunkt, der auch Widderpunkt genannt wird, war elementar wichtig um den Beginn des Frühlings zu bestimmen und dies war wiederum wichtig um den richtigen Zeitpunkt für die Aussaat zu erkennen. Der Gral wird deshalb auch mit dem Füllhorn und dem Märchen vom Schlaraffenland in Verbindung gebracht.
Anhand der religiösen Opfertiere kann man auch den zeitgenössischen Frühlingspunkt erkennen. So opferten Ägypter und Griechen den Stier, weil zu dieser Zeit der Frühlingspunkt sich im Sternzeichen des Stiers befand. Nachdem der Frühlingspunkt in das Sternzeichen des Widders gewandert war, opferten die Juden den Widder und ersetzten das Tieropfer durch ein Geldopfer, als der Frühlingspunkt im Sternzeichen der Fische war. Die Christen wiederum essen Freitags den Fisch und um Christi Geburt herum wanderte der Frühlingspunkt in das Sternzeichen der Fische.

Die Kalenderberechnung stammt aus Gardelegen. Die Stadt heißt auf der Karte des Ptolemäus Galegia und in den ersten mittelalterlichen Urkunden Gardelege. "De lege" ist eine typisch juristische Ausdrucksweise, die man schon bei "de lege lata"="herrschendes Recht", "de lege ferenda"="zukünftiges Recht" oder "de lege artis"="die Regeln der Kunst" sieht.
Gardelege bedeutet dementsprechend das Gesetz des Gar. Da im altmärkischen das "G" wie ein "J" ausgesprochen wird, kann man es auch als das Gesetz des Jahrs übersetzen. Wobei wenn man die deutsche Sprache beachtet z.B. den Ausspruch "ganz und gar", Gar auch mit vollkommen übersetzt werden könnte.
Westlich von Gardelegen lag früher die Gahrenburg bzw. Jahrenburg, die in der ersten urkundlichen Erwähnung Jaremburg genannt wurde. "Jarem" ist das wendische Wort für Frühling. Im Deutschen würde sie folglich Frühlingsburg heißen. Mit ihr wurde früher der Frühlingspunkt bestimmt und dafür südlich von ihr ein riesiger Stausee angelegt.
In der Isenburg, die heute Isenschnibbe genannt wird, stand eine Versinnbildlichung des Kalenders in Form einer Bildsäule. Der Crodos stand auf einem Fisch, der auf einer Säule lag. In der einen Hand hielt er das Sonnenrad und in der anderen einen Eimer mit Obst und Blumen. Er sollte nach den alten Chroniken die Kälte fern halten und für eine reiche Ernte sorgen.
https://books.google.de/books?id=JfFSAAAAcAAJ&pg=PA28&focus=viewport&dq=baumgarten+chronica+der+sachsen+und+niedersachsen&hl=de
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/03/Earliest_appearance_of_Krodo_Sachsenchronik_1492.jpg

Die Isenburg, die ab dem 14.o.15.Jh. Isenschnibbe genannt wurde war der Hauptsitz der Tempelritter. Schnippe heißt soviel wie vorlautes Mundwerk. Den meisten dürfte das davon abgeleitete Wort "schnippisch" noch geläufig sein. Die Bildsäule des Crodos war die in den Verhören genannte Bildsäule, die am Ort des Generalkapitels stehen sollte. Das große Geheimnis, das nicht verraten werden durfte, war die Kalenderberechnung. Interessanterweise wurde das Bildnis in den Verhören auch das Abbild des Petrus genannt. Die Templeisen als Wissenshüter heißen dementsprechend auch nicht Templ-Eisen, sondern Temple-Isen.
Das mittelalterliche Land Gardelegen war das Garland und die am südlichen Rand liegende Linderburg wird selbst in alten rheinischen Sagen als letzter Zufluchtsort der Tempelritter in Deutschland erwähnt.
Die Tempelritter sind auch nicht nach dem salomonischen Tempel benannt, wie gerne behauptet wird, sondern nach dem Templum. Das Templum war der Ort, an dem die Volkstribune in Rom das Volk versammelten und die Pontifices ihre Himmelsbeobachtungen machten. Die Pontifices waren in Rom für die Kalenderberechnung zuständig und selbst der Papst als Pontifex hat die letzte große Kalenderreform initiiert.
Die Altmark, in der Gardelegen liegt, hieß bis zum 14.Jh. schlicht Mark. Der Name ist vom griechischen Wort Demarchia abgeleitet, was Volkstribun bedeutet. Davon ist auch der Begriff Markgraf abgeleitet. Die Bezeichnungen Marquess oder Marquis sind wiederum von Markomann abgeleitet. Die Markomannen siedelten früher in der Altmark.
Die Leibeigenschaft und Abgaben zogen in dem Gebiet der Markgrafschaft Brandenburg erst mit dem Putsch der Schwaben ein, dasselbe sieht man im übrigen auch für das Gebiet des Deutschen Ordens.

Interessanterweise hat der Islam schon bei seiner Entstehung die falschen Opfertiere gehabt. Dort wurden irrationalerweise noch Widder geopfert und keine Fische.
Die Juden nennen ihre Vorhaut Garalah.
https://books.google.de/books?hl=de&id=2ZzRtBRLiKgC&dq=allgemeine+encyclop%C3%A4die+der+wissenschaften+und+k%C3%BCnste+++band+siebenundsiebzig&jtp=138
(S.138 zweite Spalte relativ mittig)
Wenn man jetzt bedenkt, dass Juden wie Moslems sich den Gar-alah wegsäbeln, kann man zu Schlüssen kommen, die ich jedem selbst überlasse.
Interessanterweise nimmt auch der Orden vom goldenen Fließ der Habsburger mit seinem Widderanhänger Bezug auf einen vorchristlichen Kalender.

Nach der Gralslegende erwählt der Gral seinen Hüter ohne Ansehen auf Geschlecht oder Abstammung. Man kann daran sehen, dass die Monarchie im klassischen Sinne, wie auch der Feudalstaat, unvereinbar mit der christlichen Religion sind.
Deshalb bedurfte es der Überformung, die durch die heilige Lanze symbolisiert wird. Bei den Gralsrittern löst der Anblick der Lanze ein Weh-und Klagegeschrei aus.

Der heilige Gral als ganzes dürfte die Weisheit symbolisieren und mit dem Blut von Jesus Christus, das die Moral symbolisiert, die Vernunft.


https://www.amazon.de/Gardelegen-oder-das-Gesetz-Kurzfassung-ebook/dp/B073PD9DD3/ref=sr_1_1/258-6784023-6570513?ie=UTF8&qid=1504792861&sr=8-1&keywords=Fr%C3%BChlingspunkt


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen