Sitz der BIZ in Basel - US-Staaten wie Nevada Nachfolger

Geschrieben von Grek 1 am 03.10.2017 17:46:50:

Hallo,

wie schon öfters erwähnt sollte die Schweiz nach den Aussagen von Hitler schon noch eingegliedert werden.

Man darf auch nicht vergessen, daß der britische Geheimdienst nicht davor zurückgeschreckt hat, Führer der Schweizer Nationalsozialisten rücksichtslos zu liquidieren, um einen Anschluß wenigstens der Deutsch-Schweiz an den großen Kanton zu verhindern. Die Schweiz stand damals vor einer nicht geringen Zerreißprobe zwischen den Großmächten Deutsches Reich, Italien und Frankreich.

Warum man es nicht getan hat? Da gibt es diverse Motive. Einmal wurden die Reparationszahlungen Deutschlands über die BIZ in Basel seit 1930 abgewickelt. Über die gleiche Bank kommunizierten übrigens die Vertreter der kriegführenden Mächte über Zahlungen am selben Tisch, während an den Fronten des Zweiten Weltkriegs die Soldaten und die Zivilbevölkerungen jämmerlich verreckten.

Es wurde genügend Fluchtgeld für Nazigrößen in Sicherheit gebracht und über die Schweiz für den Fall einer deutschen Niederlage transferiert. Bis zum heutigen Tage wurden etliche Konten von Despoten, Oligarchen usw. in der Schweiz geführt. Nun fährt die Schweiz offiziell eine Weißgeld-Programm, nachdem sie vom US-Imperium entsprechend unter Druck gesetzt wurde, was zunächst dazu führte, daß solche Gelder in andere Steueroasen wie Dubai usw. transferiert wurden. Man erinnere sich an Steinmeiers angedrohtem Kavallerieeinsatz.

Das Ende der Geschichte: das US-Imperium hat dann nahezu alle Steueroasen zum internationalen Austausch der Kontendaten genötigt und als Initiator irgendwie selber ganz unabsichtlich vergessen, das entsprechende Gesetz im eigenen Lande einzuführen. Die Folge: Staaten wie Nevada konnten diese Gelder jetzt einsacken und das Geschäft geht munter weiter: Make America great again!

Gruß

Grek 1

_____________________________

"Ich will, weil ich kann, was ich muß!"


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen