Oder wieder mal jüdische Kommunisten wie damals im spanischen Bürgerkrieg 1936-1939

Geschrieben von deckard am 05.10.2017 06:44:35:

JÜDISCHE KOMMUNISTEN UMFASSTE DIE GRÖSSTE Fraktion der Internationalen Brigade Stalins, die sich am Spanischen Bürgerkrieg von 1936-39 beteiligt hat.

Die Internationale Brigade Stalins, die sich hauptsächlich aus Juden zusammensetzte, schlachtete 6.539 spanische Priester, 3000 Mönche, 300 Nonnen und 13 Bischöfe ab. Über 20.000 spanische Kirchen wurden von den bolschewistischen Juden zerstört.
Siehe: Quellen #1 unten

KOMMUNISTISCHE Jüdische Mörder SPANISCHER CHRISTEN

10.000 der Internationalen Brigade von STALIN waren Juden. Mehr als ein Drittel der jüdischen Freiwilligen waren kommunistische amerikanische Juden, die sich selbst Abraham Lincoln Brigade nannten.

Ein kommunistisches jüdisches Kontingent aus Polen, das sich Naftali-Botwin Jewish Company nennt, wurde speziell für den spanischen Bürgerkrieg gegründet. Eine Unterabteilung der Naftali-Botwin Jewish Company wurde unter dem Namen Dombrowski Brigade gegründet.

Hier sind einige der Juden, die für die Ermordung spanischer Christen verantwortlich sind:

1. Leiba Lazarevich Feldbin (Aleksandr Orlov): Chef der sowjetischen Sicherheit im spanischen Bürgerkrieg. Er beaufsichtigte die Massaker an katholischen Priestern und Nonnen.

Zwei. Rabbi Hyman Katz: Amerikanischer Rabbi. Er sagte, er sei der Internationalen Brigade von Stalin beigetreten, um gegen spanisch-christliche Faschisten zu kämpfen.

3. Milton Wolff: Letzter Kommandeur des amerikanischen Kontingents der Stalin's International Brigade.

4. Abraham Osheroff: Amerikanischer Jüdischer Kommunist. Geboren in Brooklyn NY.

5. Olek Nuss: Jiddischer Dichter. Er diente bei der Naftali-Botwin Jewish Company.

6. Janek Barvinski: Kommandant der jüdischen Kompanie Naftali-Botwin.

7. Stach Matuszczak: Politischer Kommissar der Naftali-Botwin Jewish Company.

8. George Nathan: Jüdischer Homosexueller und Kommunist aus Großbritannien. Stabschef der Internationalen Brigade von Stalin.

9. Henryk Torunczyk: Polnischer Jude. Kommandeur der Naftali-Botwin Jüdischen Kompanie.

10. Saul Wellman: Kommissar der Abraham Lincoln Brigade. Kommunistischer Aktivist aus Detroit. Organisierte Kommunistische Partei Treffen zwischen Detroit Auto Arbeiter.

11. Kurt Julius Goldstein: Deutsch-jüdischer Kommunist.

12. Leon Rosenthal: Ein New Yorker Jude. Er war Stalins Propagandamann in Spanien.

13. Moses Rosenberg: Der russische Botschafter in Madrid. Er manipulierte die Wahlen des spanischen Parlaments 1936, indem er Marionetten der jüdischen Bolschewiki installierte.
Siehe: Quellen #2 unten

ATROZITÄTEN DER Jüdischen GEMEINSCHAFT GEGEN SPANISCHE CHRISTEN IM SPANISCHEN ZIVILKRIEG

HIER SIND BEISPIELE DER Gräueltaten der kommunistischen Juden in Spanien:

Am 17. Juli 1936 besuchte in Barcelona eine jüdische Gruppe der Internationalen Stalin-Brigade das Dominikanerkloster in Barcelona. Der jüdische Führer teilte der Mutter Oberin mit, dass er aus Angst vor Mafiagewalt die Nonnen an einen sicheren Ort zu bringen habe.

Die Soldaten brachten die ahnungslosen Nonnen in die Vorstädte und schossen sie alle kaltblütig ab. Danach bemerkte der Leiter:"Wir brauchten ihr Gebäude. "Wir wollten es nicht zerstören, bevor wir es besetzt hatten."

1937 folterte und verspottete die Naftali-Botwin Jewish Company in Barcelona einen Priester, bevor sie schließlich seinen zerstückelten Körper an einer Statue der Jungfrau Maria hängte.

~ Ein zweiter Priester wurde in ein erfundenes Kruzifix verwandelt und hing daran, als er noch lebte.

In Huelva Spanien im Jahre 1938 übergab der Bürgermeister der Stadt Huelva die Zivilverwaltung an die Internationale Brigade Stalins. Ihr erster Akt war es, alle Priester der Stadt zu foltern und zu erschießen. Die Nonnen von Huelva wurden nackt ausgezogen und auf die Straße getrieben, um den jüdischen Kommunisten Sport zu treiben. Dann wurden sie alle kaltblütig erschossen.
Siehe: Quellen #3 unten


ALLGEMEINER FRANZISKO FRANCO
UND DIE JÜDISCHE PROPAGANDA MASCHINE

GENERAL FRANCISCO FRANCO (1892-1975) war ein gläubiger römisch-katholischer Katholik. Die jüdische Propagandamaschine, d. h. die jüdisch kontrollierte Presse, Medien und Verlage, bezeichneten General Francisco Franco als einen "Faschisten", und die von den Juden herausgegebenen Geschichtsbücher tun dasselbe.

Der Grund, warum die Juden General Franco als "Faschist" bezeichneten, lag darin, dass Franco seine Handlungen als einen Kreuzzug sah, um die Kirche und den Adel in den Mittelpunkt des spanischen Lebens zu stellen.

Da die Juden in einem solchen christlichen "Szenario keine politische Kontrolle hätten, wurde Franco von den Juden als Faschist" gebrandmarkt, und genau darum geht es den Juden: Kontrolle. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Christen wieder aufstehen - wie in Spanien -, um die Juden aufzuhalten!
Wir haben einen Termin für heute Abend.

Bruder Nathanael... Straßenevangelist!

Quellen Nr. 1: Der spanische Bürgerkrieg, Hugh Thomas;
Der Spanische Bürgerkrieg, Antony Beevor; Geschichte des Spanischen Bürgerkriegs, Warren Carroll

Quellen #2: Troublemakers Of Spanish Civil War, Jeffrey Sharlet; Combattants Juifs dans l' Armée Républicaine Espagnole, übersetzt von Mitch Abidor; Spanien: A Tragic Journey, F. Theodore Rogers;
Und:"Jüdische Freiwillige im spanischen Bürgerkrieg" Hier klicken

Quellen Nr. 3:70 Jahre Kommunistische Revolution;
Kommunistische Gräueltaten in Spanien, Arthur Byrant; Katholische Märtyrer des spanischen Bürgerkriegs, Justo Perez de Urbel

übersetzt von
http://www.realjewnews.com/?p=89

Siehe auch..
https://en.wikipedia.org/wiki/Revolutionary_Catalonia
Und genau deshalb beinhaltet die katalonische Flagge auch den Kommunisten Stern.
Lässt Soros und Co. mal wieder unrechtmäßig an sich gerissenes Geld fließen?


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen