Dummkopf nennen = Denunziant

Geschrieben von manifest139 am 11.10.2017 20:35:11:

Vorweg:
Gott ist das Leben. Wer sich aber vom Leben ausschließt, weil er nicht glauben will, dass es nach dem Tode weiter geht und er dort nicht mehr sterben kann. Wie sieht dann wohl das nicht leben wollen im Jeseits aus?! Ziemlich finster würde ich sagen.

Zum "Dummkopf nennen = Denunziant:
Der Denunziant denunziert sich selbst in die Hölle, weil er sich für was besseres hält und sein Denunziantentum dazu benutzt, damit das auch so bleibt. Im ist nichts gut genug und Gott sowieso schon mal nicht.

Die unüberwindbare Kluft zwischen Himmel und Hölle kann nur in der materiellen Welt überwunden werden.
Unüberwindbar ist sie aber nicht, weil da eine wie immer geartete Barrikade ist, sondern weil man es selber nicht mehr will und kann. Man will es nicht, weil man nicht die Demütigung über sich ergehen lassen will, alles Falsch gemacht zu haben und man kann es nicht mehr, weil man gar nicht mehr auf die Idee kommt, dass ein einziges vom ganzen Herzen demütiges und reuiges rufen nach Gott schon helfen würde.
Die im Himmel lebenden werden von der Hölle dargestellt als wären das alles Arschlöcher. Aber das ist absolut nicht der Fall. Demut ist der Fliegende Teppich, der dich zum Himmel trägt und die Liebe und der damit verbundene Respekt zum Leben ist der Antrieb.

Gott ist das Leben und Jesus ist die bedingungslose Liebe zum Leben. Ich kann das immer sehr schwer verstehen, wieso es so schwer sein soll, sich für die Liebe zum Leben zu entscheiden, zu akzeptieren dass man das Geschöpf eines Lebensspenders ist und dieser genauso Respekt verdient wie alles andere vom Lebensspender ins Leben gerufene auch.
Was ist daran so schwer?


_______________
Die Himmelstafel
Pharma go home - Endlos jung, fit und gesund


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen