Was soll denn "fake" sein? Von dem msm-kolportierten Szenario mal abgesehen...

Geschrieben von throne am 12.10.2017 07:32:43:

Ihr schießt hier jedesmal völlig übers Ziel. Es gibt ein Video von einer Taxifahrerin, welche ein paar völlig hysterische Tussies eingesammelt hat, von denen eine dann im Taxi mit ihrer Mutter telefoniert hat und dieser erzählte, es gäbe hunderte Verletzte, sie sei über blutüberströmte Opfer hinweggeflüchtet. Gestellt/inszeniert? Unrealistisch.
Was ist so schwer daran, zu verstehen, was da passiert ist?
Ganz normales Geheimdienstmassaker halt. Wie jede verschissene Autobombe, jeder beliebige Sprengstoffwestensaluhackbar, jede Aktion in dieser Größe und kaltblütigkeit.
Und was Paddock damit zu tun haben soll, abgesehen davon, daß er jetzt tot ist und nicht mehr in der Lage sich zu äußern, kann auch in einem Wort zusammengefasst werden: nichts. Er, der Brutkasten und der Golfvontonkienvorfall haben etwas gemeinsam: sie fanden nie statt. Er ist einfach nur der obligatorische doofe Tote (hat man eigentlich seinen Ausweis gefunden? harhar...), bzw. der tote Doofe, mehr nicht.
Irgendein (Gladio-,CIA-,Mossad-,Alkaida-,younameit-)Kommando, bestehend aus mehreren Leuten, hat ganz simpel irgendeinen Auftrag ausgeführt. Und wahrscheinlich hat es ihnen riesig Spaß gemacht.
Das einzige was bleibt, ist die Spekulation darüber, warum?.
Wenn man mich früge, viele Optionen gibt es gerade nicht, war das eine der Antworten der Internationale auf die Machenschaften Trumps. Das ist das, was gerade da hinten in der Ecke extrem vorsichhinschimmelt.

Ohne Gesetze folgt alles dem einen Gesetz: der Selbsterhaltung und der Wohlfahrt des Ganzen.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen