"Inszenierung"

Geschrieben von throne am 20.10.2017 18:51:14:

Der Begriff führt meines Erachtens nach ein wenig in die Irre, da er suggeriert, es sei im Grunde genommen nichts geschehen und es sei niemand zuschaden gekommen.
Ich denke das stimmt so nicht. Es ist wohl neuerdings immer eine Mischung aus allem: Feuerwerk und richtiges Geballer, Schauspieler und echte Tote. Mit dem Ziel größtmögliche Verwirrung, Panik/Angst und aber vor allem ein Ablenkungspotential zu generieren. Man kann solche Fälle nicht mehr so 2-dimensional wie früher betrachten, wo es Täter, Opfer und Motive gab. Heutzutage werden mit solchen Ereignissen extrem viele Fliegen gleichzeitig geklatscht. Nicht nur, daß es nach Ritual aussieht, es sieht auch genauso nach Vertuschung und Ablenkung aus. Vielleicht wollte Paddy auspacken und musste, um wiederum größtmöglich von ihm und dem gigantischen Moloch hinter ihm abzulenken, auf eine Weise aus dem Verkehr gezogen werden, die durch ihre schiere Sensationalität keinen Raum für Fragen in ebendiese Richtung zulässt..?
Was die Spekulationen vom Zumann zu Trump angeht, bin ich anderer Meinung. Wenn man ihn da nämlich statt an Worten, an seinen Taten misst, kommt man auch schnell mal zu einem anderen Ergebnis. Er scheint da wie kein Zweiter ein Talent dafür zu besitzen, in eine bestimmte Richtung (und zwar richtung Medien) das eine zu sagen, um dann genau das Gegenteil davon umzusetzen. Um wiederum in eine andere Richtung, nach außen, Dinge genauso zu gestalten, wie er sie angekündigt hat. Also da wäre ich vorsichtig.

Ohne Gesetze folgt alles dem einen Gesetz: der Selbsterhaltung und der Wohlfahrt des Ganzen.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen