Die Schlacht von Crecy und der englische Hosenbandorden

Geschrieben von horus am 30.10.2017 20:40:42:

Die Schlacht von Crecy fand 1346 statt.
Dort hat nicht die Blüte des europäischen Adels den Tod gefunden, wie es die Dokumentationen des öffentlich rechtlichen Rundfunks suggerieren, sondern die Putschisten aus Schwaben, Luxemburgern und dem französischen Adelsgeschlecht der Anjous haben in Crecy eine schwere Niederlage gegen die Engländer erlitten.
Mit den Engländern waren der deutsche Kaiser Ludwig IV, ein Wittelsbacher, und die Braunschweiger verbündet.
Das ist deshalb erwähnenswert, weil es 1343 eine große Schlacht auf der Gardelegener Heide gab, bei der sich der Kaiser und die Braunschweiger gegenübergestanden haben sollen. Da beide miteinander verbündet waren ist diese Information nichts anderes als eine Lüge der Putschisten.
Vor der Schlacht von Crecy wurde Karl IV, ein Luxemburger, von den Putschisten zum Gegenkönig ausgerufen.
Karl IV fertigte 1356 die goldene Bulle aus, regte ein Fest zu Ehren der heiligen Lanze an und ließ 1348 die erste deutsche Universität in Prag gründen. Die Universitäten waren deshalb ursprünglich kein Hort des Wissens, sondern der Zensur.

Die Engländer stifteten in Erinnerung an ihren Sieg den berühmten Hosenbandorden, (im Englischen: "The Order of the Garter"; das Hosenband ist eine Reminiszenz an die Schnur, mit welcher sich jeder Tempelritter bei Aufnahme in den Orden umgürten sollte).
Der Hosenbandorden soll an die Tafelrunde von König Artus erinnern und sein Anhänger zeigt den heiligen Georg beim Drachentöten.
Die Drachentötung ist wiederum ein Symbol den Herrschsüchtigen zu bekämpfen. Schön zu sehen im deutschen Sprachgebrauch mit dem Begriff "Hausdrache".
Martin Luther wiederum nannte sich auf der Wartburg, wo ihm der Teufel erschienen sein soll, "Junker Jörg". Ein anderes Wort für Junker ist Jungherr, hier wird der Herrschaftsanspruch deutlich sichtbar.
Jörg ist wiederum nur eine andere Schreibweise für Georg. "G" wird als Anfangsbuchstabe im Norddeutschen und Englischen oft wie "J" ausgesprochen. Luther hat sich folglich einen Namen mit genau gegensätzlicher Bedeutung zum "heiligen Georg" gegeben. (Mich würde es nicht wundern, wenn die Luxemburger Marionette Jean Claude Junker nur aufgrund seines Nachnamens als EU-Vorturner ausgewählt wurde.)

In Bezug auf den heiligen Gral hatte ich schon erwähnt, dass der Begriff "Jahr" eine Ableitung von "Gar" ist.
Die Gralslegende gibt dann auch Aufschluss wo sich der Gral befindet.
Der Auserwählte der den Gral in der Gralslegende findet ist Galahad. Galahad ist nichts anderes als ein Akronym für die Aussage, dass das Garland den Gral hat.
Das heilige Land ist deshalb nicht Palästina, sondern das Garland, das sich im Zentrum von Deutschland befindet. (Palästina wird in der Bibel auch nur gelobtes Land genannt, die Aufwertung zum heiligen Land fand erst später statt.)
Ich hatte schon erwähnt, dass Angel im hochdeutschen Engel bedeutet.
Jetzt reicht ein Blick auf eine korrekte Karte und man sieht, dass die Angeln aus dem Garland stammen.
https://books.google.de/books?id=fH5mAAAAcAAJ&pg=PA26&focus=viewport&dq=spruners+historischer+schulatlas+1866&hl=de

Excalibur (Ex Cal I bur) ist wiederum ein Akronym für die Aussage, im ehemaligen Garland wohne ich. ("Bur" ist altsächsisch und bedeutet wohnen)
Caliburn (Cal I burn) bedeutet dementsprechend, im Garland bin ich geboren.
Aus dem Garland wurde später der Caland. Die Calandsbruderschaften bzw. Kalandsgesellschaften gab es früher in fast jeder Stadt in Norddeutschland. (Die Calandbrüder von Braunschweig nannten sich noch 1409 "Tempel Heren to Brunswick"/- von Lebedur, Leopold; Allgemeines Archiv für Geschichtskunde des preussischen Staates, Band 16; 1835; S.114.)

Vom Begriff Caland ist unser heutiger Begriff "Kalender" abgeleitet. In der Mitte des Garlandes lag das sagenumwobene Mitgard. Im Mittelalter wurde daraus Gardelege. "De lege" ist eine typisch lateinische Ausdrucksweise der Juristen, schön zu sehen bei "de lege lata", "de lege ferenda" oder "de lege artis".
"Gar de lege" bedeutet dementsprechend das Gesetz des Jahrs oder wenn man es ganz genau nimmt steht "Gar" für "Vollkommenheit". "Gar de lege" bedeutet folglich das Gesetz der Vollkommenheit. In Gardelege stand die Gralsburg, die später den Namen "Isenschnibbe" bekam und 1784, kurz vor der französischen Revolution, abgerissen wurde. Isenschnibbe bedeutet "vorlautes Mundwerk der Isis".

Und wer es nicht glauben will, sollte sich einmal fragen warum die Juden ihre Vorhaut, welche sie sich wegschneiden, "Garalah" nennen oder warum es die Redewendung "den Gar aus machen" gibt?
https://books.google.de/books?id=tZyVk5_m0j4C&pg=PA136&dq=garalah&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwj02Mbx35jXAhWrJ8AKHUoEDtk4ChDoAQgYMAEte
https://books.google.de/books?id=uiVxDQAAQBAJ&pg=PA197&dq=garalah&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjH6aG_35jXAhXBDMAKHaJNBJ8Q6AEINDAH
https://books.google.de/books?id=beRfAAAAcAAJ&pg=PA363&dq=garalah&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwiu9vjTrP3WAhWDOxoKHQI0CfoQ6AEIGDAB
https://books.google.de/books?id=tIRAAAAAcAAJ&pg=PA102&dq=garalah&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwiu9vjTrP3WAhWDOxoKHQI0CfoQ6AEIITAD


Und hier noch einmal die Begriffserklärung für Israel:
http://finanzcrash.com/forum/read.php?1,161477,161477#msg-161477


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen