Hitler und sein Geldsystem

Geschrieben von BigR am 30.11.2017 19:25:59:

Ich schreibe bewusst über ein polarisierendes Thema.

Hitler wollte die Zinsknechtschaft brechen, nach Innen durch Entschuldung der Bauern.
Nach Aussen durch Aufhebung des Goldstandards. Letzteres wurde von den Alliierten verboten.
Überliefert ist auch die Aussage: "Wir werden einen Staat aufbauen ohne eine Unze Gold".
Heute wird Geld durch Schulden geschaffen, so viel wie die Wirtschaft absorbiert.
So geht Profitoptimierung, auch hier gilt: Jedes Papiergeldystem endet mit dem Zusammenbruch.

Damals war für den Außenhandel ein Clearingsystem vorgesehen, heute gibt es QE, Euro Rettung usw.
Die Notenbank eines Staates sollte die Geldpolitik steuern, diese muss klar in staatlicher
statt in privater Hand sein. Geldausgabe ist eine hoheitliche Aufgabe und kein Bankgewerbe.

Wir leben heute in einem globalen Geldexperiment: Niemand kennt das Ergebnis.

Gruß von BigR


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen