Ich meinte ja auch nur, daß dieses Argument generell zu nichts taugt, egal, aus welchem Mund.

Geschrieben von throne am 06.01.2018 22:15:09:

PS: Ich bin gerade schwer am Darübernachdenken, wie sich der Südpolsommer, bzw. der Rundherumschatten, mit der Konvex-These vereinbaren ließe. Ich habe da ehrlich gesagt noch meine Problemchen. Die "Glas-, Universumskugel" und ihre sämtlichen Effekte ect. wollen mir noch nicht so richtig vorstellig werden. Es ist recht schwierig, gedanklich alles komplett einmal herumzudrehen.
Aber mich hat das philosophische Fazit daraus (am Ende des Films "A Line has been drawn") dermaßen beeindruckt, wenn sich das erhärten ließe, stehen wir vor dem ultimativen Paradigmawechsel.

Ohne Gesetze folgt alles dem einen Gesetz: der Selbsterhaltung und der Wohlfahrt des Ganzen.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen